Ad-Test
Google+


Estnisches Bauunternehmen Merko Ehitus baut in Vilnius

Baukran - SymbolbildEin Tochterunternehmen der estnischen Holdingfirma AS Merko Ehitus wird in der litauischen Hauptstadt Vilnius im Auftrag der Hotelkette Accor Ibis ein neues Hotel bauen. Das Gebäude wird 164 Hotelzimmer, ein Restaurant und eine Bar sowie zwei Konferenzräume und ein Parkhaus umfassen.

Ein entsprechender Vorvertrag wurde am 15. September zwischen UAB Merko bustas, das zu Merko Ehitus gehört, und einer Tochterfirma von Orbis S.A., UAB Hekon, unterzeichnet. Die Liegenschaft gehört Merko bustas. Der Vereinbarung zufolge darf der Verkaufspreis für Immobilie und Hotel nicht mehr als 8,5 Millionen Euro ohne Mehrwertsteuer betragen. Der notarielle Kaufvertrag wird voraussichtlich vor dem 30. Juni 2018 unterschrieben.

Das estnische Holdingunternehmen ist auch in Lettland (SIA Merks) und Skandinavien tätig. Seit 1997 verkauft der Konzern seine Aktien an der Börse. Der Großaktionär ist Toomas Annus. Ende 2012 hatte die Firma rund 900 Mitarbeiter. (asie/tmich)

Symbolfoto: © Das Baltikum-Blatt / AWSiebert

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.