Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.

Werbung


Russischer Fackelträger erleidet Herzinfarkt

 

Der olympische Fackellauf nach Sotschi hat schon einige Pannen erlebt. Jetzt hat der Lauf auch noch ein Todesopfer gefordert. Kurz nach seinem Einsatz in der sibirischen Stadt Kurgan auf einer kurzen Etappe von 150 Metern als Träger des olympischen Feuers erlitt Vadim Gorbenko einen Herzinfarkt.

Gorbenko ist ein bekannter griechisch-römischer Ringer, der nach seinem aktiven Karriere als Trainer und Direktor einer Sportschule fungierte. Nach der Lauf beklagte ehemaliger Sportler, dass ihm schlecht sei. Er wurde gleich ins Krankenhaus gebracht. Doch Ärzte konnten den 73-Jährigen nicht mehr helfen.

Die Fackellaufstrecke durch Russland nach Sotschi beträgt 65.000 Kilometern. Präsident Wladimir Putin hat das olympische Feuer am 6. Oktober übergeben. Danach ist die Fackel mehrere Male erloschen. Letzten Monat hatte das Feuer die Kleider eines Fackelträgers entzündet. Inzwischen war die Olympiafackel schon im Kosmos und auf den Nordpol.

Die 14.000 Fackelträger wurden vorab gewarnt, dass der Lauf physische Kraft kostet und dass jeder Läufer selbst die Verantwortung für seine Gesundheit trägt.

 

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.



Werbung

Werbung