Ad-Test
Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.


Formel 1: Sebastian Vettel ist vorzeitig Weltmeister geworden

Nach der ersten Titelgewinn präsentierte junge Weltmeister sich in seinem Heimatstadt HeppenheimNach der ersten Titelgewinn präsentierte junge Weltmeister sich in seinem Heimatstadt Heppenheim Der Deutsche Sebastian Vettel ist zum vierten Mal in Folge Formel-1-Weltmeister geworden. Der 26 Jahre alte Red-Bull-Pilot aus Heppenheim (Bundesland Hessen) sicherte sich die vorzeitige Titelverteidigung durch seinen Sieg beim Großen Preis von Indien schon drei Rennen vor dem Saisonende. Sein Jäger Fernando Alonso (Spanien) kam im Ferrari nur auf Platz elf.

Somit ist Vettel der jüngste viermalige Weltmeister in der Geschichte von Königsklasse der Motorsport. Der junge Deutsche zog nach vier Titelgewinne mit dem Franzosen Alain Prost gleich. Nur die ehemalige Alleinunterhalter der Motordoms und Rekordweltmeister Michael Schumacher (Schumi) mit sieben WM-Titel und der Argentinier Juan Manuel Fangio (fünf Titel) waren noch erfolgreicher als gegenwärtig Vettel.Sebastian Vettel am Anfang seiner Karriere 2008 in Hockenheim Sebastian Vettel am Anfang seiner Karriere 2008 in Hockenheim

Neue Osnabrücker Zeitung: Perfekte Symbiose aus Mensch und Maschine
Die Neue Osnabrücker Zeitung kommentiert am 27. Oktober den Sieg von Vettel im Beitrag „Der Meister seines Fachs“ : Vettel hat es mal wieder geschafft, die perfekte Symbiose aus Mensch und Maschine zu gestalten. Er ist anders geworden in dieser Saison. Kantiger, streitbarer. Nicht mehr jedermanns Liebling, aber immer noch ein Sympathieträger. Seriensieger, aber keine Rennmaschine. Ein Mann mit Emotionen, nicht nur stark auf weichen Reifen, sondern auch in den Gefühlen, wenn sie ihn übermannen, wie nach dem Sieg in Indien zu besichtigen war. Er ist ein Meister seines Fachs - und das mag für viele ernüchternd und erschreckend sein: Vettel ist erst 26.

Eine Woche bevor Formel-1 Zirkus ihre Zelte für den "Großen Preis von Deutschland" auf der Hockenheimring aufschlägt, lieferte  Königsklasse Pilot Sebastian Vettel ein Showrennen in seiner Heimatstadt HeppenheimEine Woche bevor Formel-1 Zirkus ihre Zelte für den "Großen Preis von Deutschland" auf der Hockenheimring aufschlägt, lieferte Königsklasse Pilot Sebastian Vettel ein Showrennen in seiner Heimatstadt HeppenheimDie Stuttgarter Nachrichten meint wieder, dass "Schumi ein Perfektionist war, Vettel sei der Unersättliche. „Vettel ist der Mann, der sein Auto auf den letzten Runden ausquetscht, um sich noch die schnellste Rennrunde zu sichern. Einer, der niemals dem Teamkollegen einen Erfolg schenken würde. Diesen Egoismus haben Schumacher und Vettel gemein - die Diskussion, wer der bessere Rennfahrer ist, ist völlig irrelevant."

Archivfotos: © Das Baltikum-Blatt / AWSiebert

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.