Ad-Test
Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.


Audi Sport TT Cup: Joonas Lappalainen zum Champion 2016 gekrönt

Joonas LappalainenJoonas LappalainenJoonas Lappalainen hat sich beim Saisonfinale des Audi Sport TT Cup auf dem Hockenheimring am 16. Oktober den Titel gesichert. Der erst 18-jährige Finne fuhr im letzten Rennen hinter Sieger Dennis Marschall (Deutschland) und Nicklas Nielsen (Dänemark) auf Rang drei und verwies in der Gesamtwertung Marschall und Nielsen auf die Plätze. Der Däne hatte dennoch allen Grund zum Jubeln. Der Neuling im Audi-Markenpokal sicherte sich mit zwei zweiten Plätzen auf dem badischen Motodrom den Sieg in der Rookie-Wertung.

Lappalainen feierte den größten Erfolg in seiner noch jungen Karriere mit finnischer Gelassenheit. Abgeklärt fuhr er zum Titelgewinn. Der Gesamtvierte aus der vergangenen Rennsaison erreichte in diesem Jahr als einer von nur drei Fahrern immer das Ziel und stand in 14 Rennen zehnmal auf dem Podium. Fünf Läufe entschied der Jugendliche aus Finnland für sich. Als Gesamtsieger erhält er eine Förderung im Kundensport-Programm des Audi Sport Customer Racing im Wert von 150.000 Euro.

„Mit Joonas Lappalainen hat der Audi Sport TT Cup 2016 einen verdienten Champion“, sagt Projektleiter Philipp Mondelaers. „Er hat über die gesamte Saison konstant starke Leistungen gezeigt und sich keine Fehler erlaubt. Dennoch war es bis zum letzten Rennen ein ausgeglichener Kampf, da wir in diesem Jahr ein noch stärkeres Fahrerfeld hatten als in unserer Premierensaison 2015.“ Das unterstreicht die Tatsache, dass vor dem Saisonfinale noch vier Fahrer Titelchancen hatten – mit Nielsen und Sheldon van der Linde aus Südafrika sogar zwei Rookies.

Zwischen Nielsen und van der Linde entbrannte auf dem Hockenheimring dann auch der spannende Zweikampf um den Titel in der Nachwuchswertung. Der Däne behielt am Ende die Oberhand. Der 19-Jährige fuhr zweimal auf den zweiten Rang und verdrängte damit den Südafrikaner von der Spitze des Rookie-Klassements.Joonas LappalainenJoonas Lappalainen

„Unsere Talente mit einem Durchschnittsalter von knapp über 21 Jahren haben 14 tolle Rennen abgeliefert und gezeigt, dass sie zu Höherem berufen sind,“ erklärt Chris Reinke, Leiter des Audi Sport Customer Racing. „Der Audi Sport TT Cup ist der perfekte Einstieg in die Motorsport-Welt bei Audi.“

Während die Saison 2016 auf dem Hockenheimring im Rahmen der DTM zu Ende ging, läuft die Suche nach internationalen Talenten für die kommende Saison bereits auf Hochtouren. Bislang haben sich 78 Nachwuchstalente aus 17 Ländern für den Audi Sport TT Cup 2017 beworben. Das Anmeldeformular für die Teilnahme am Audi-Markenpokal steht online zur Verfügung.

(Quelle: Audi Motorsport)

Info:

Joonas Lappalainen wurde am 1. März 1998 geboren. Mit Motorsport machte der Finne schon mit zarten drei Jahren Bekanntschaft. Als 14-jähriger wurde er 2012 als beste Kartfahrer gekrönt, nachdem er die Academy Trophy-Meisterschaft gewinnen konnte. Gleich danach startete der Jugendliche in der Renault Nordic Serie und konnte die Führung in der Formula Renault 1.6 NEZ-Serie übernehmen. 2014 repräsentierte Lappalainen Finnland bei der FIA Young Driver Excellence Academy in Nordeuropa. Er belegte dort unter insgesamt 16 Teilnehmern den fünften Platz, wurde jedoch nicht für das Programm ausgewählt. Beim Audi-Sport TT-Cup ist Lappalainen seit 2015 dabei. (asie)

Fotos: © Das Baltikum-Blatt / AWSiebert

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.