Ad-Test
Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.


DTM: Sechsfacher Triumph für Audi - Mortara gewinnt Samstagsrennen in Budapest

 

Eduardo Montara hat eine Chance Eduardo Montara hat eine Chance Der Titelkampf in der DTM-Saison 2016 bleibt weiter spannend: Mit einem souveränen Sieg im 15. Saisonrennen am 24. September wahrte Edoardo Mortara (Italien) im Audi RS 5 DTM alle Chancen und verkürzte den Abstand auf Tabellenführer Marco Wittmann (Deutschland) deutlich. Nach 26 Runden auf dem Hungaroring überquerte Audi-Pilot als Sieger vor seinen Markenkollegen Jamie Green (Großbritannien) und Miguel Molina (Spanien) die Ziellinie. Auf den weiteren Plätzen folgten mit Mike Rockenfeller (Deutschland), Nico Müller (Schweiz) und Adrian Tambay (Frankreich) drei weitere Audi-Piloten und machten den sechsfachen Triumph perfekt. In der Herstellerwertung holte Ingolstädter Autobauer mit einem Sechsfachsieg die Führung zurück.

Die gute Nachricht für alle DTM-Fans: Schon jetzt steht fest, dass die Entscheidung im Titelkampf erst beim Finale auf dem Hockenheimring am 15./16. Oktober fallen wird. Noch vier Fahrer aller drei Marken können sich den Fahrertitel sichern, darunter mit Mortara und Green gleich zwei Audi-Piloten.Nach langer Pause stand Miguel Molina wieder auf dem TreppchenNach langer Pause stand Miguel Molina wieder auf dem Treppchen

„Mit dem Ergebnis sind wir natürlich super zufrieden und ich hoffe, auch das Rennen am Sonntag (25. September) gewinnen zu können“, sagte Mortara, der in Ungarn seinen vierten Saisonerfolg und den siebten Sieg seiner DTM-Karriere feierte.

Tabellenführende Wittmann im BMW M4 DTM wurde Siebenter vor dem besten Mercedes-AMG-Piloten Felix Rosenqvist (Schweden) auf Platz acht. Robert Wickens (Kanada), von Platz 17 in das Rennen gestartet, wurde hinter Timo Scheider (Deutschland) Zehnter.

In der DTM-Fahrerwertung liegt nach 15 von 18 Saisonrennen Marco Wittmann mit 176 Punkten in Führung. Edoardo Mortara hat den Rückstand auf den BMW-Piloten verkürzt, hat mit 162 Punkten auf seinem Konto nur noch 14 Punkte Rückstand. Jamie Green (137 Punkte) hat sich mit dem zweiten Platz im Rennen auf Platz drei der Fahrerwertung vorgeschoben. Robert Wickens ist mit 121 Punkten Vierter. (Quelle: DTM)

www.dtm.com

Foto: © Das Baltikum-Blatt / AWSiebert

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.