Das Baltikum-Blatt

Sport

Finnland: Die EuroGames 2016 in Helsinki

Veröffentlicht: 28. Januar 2016

Der finnische Staatspräsident Sauli Niinistö mit Ehefrau Jenni Helena HaukioDer finnische Staatspräsident Sauli Niinistö mit Ehefrau Jenni Helena HaukioDas wichtigste Sportereignis der europäischen LGBTI-Community (im Kürzel stecken alle Arten der Sexualität, die von der sogenannten Heteronormativität abweichen), die EuroGames, wird von 29. Juni bis 2. Juli in Helsinki ausgetragen. Rund 3000 internationale Sportler werden in dreizehn Disziplinen, von Basketball über Schwimmen bis zum Golf, um Siege ringen. Aufgrund der geographischen Nähe werden zu den 16. EuroGames auch zahlreiche Athleten aus Russland und aus dem Baltikum erwartet.

Die EuroGames sind eine jährlich wiederkehrende Sportveranstaltung, die sich insbesondere an Angehörige sexueller Minderheiten richtet, ohne indes Heterosexuelle auszuschließen. Die Lizenz für die Durchführung der Spiele wird durch die European Gay & Lesbian Sport Federation (EGLSF) vergeben. Zum ersten Mal wurden die EuroGames 1992 veranstaltet.

Die offizielle Eröffnung findet im EuroGames Village, auf dem Kansalaistori-Platz bei der Musikhalle, unweit von Hauptbahnhof und das Parlamentgebäude (Eduskuntatalo), statt. Parallel zu der Sportveranstaltung wird die Pride-Themenwoche der sexuellen Minderheiten organisiert. Mit den Feierlichkeiten der Helsinki Pride-Parade gehen die EuroGames 2016 in der finnischen Hauptstadt zu Ende.

Durchgeführt werden die Spiele von H.O.T., dem Verein für sexuelle Minderheiten. Die einzelnen Standorte der Wettkämpfe liegen neben Helsinki auch in den Nachbarstädten Espoo und Vantaa. Die Stadt Helsinki tritt ebenso als Kooperationspartner des Sportereignisses auf. Als Schirmherr der Eurogames fungiert Staatspräsident Sauli Niinistö.

2016.eurogames.info

Foto: © Das Baltikum-Blatt / AWSiebert