Ad-Test
Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.


Russland: Loyalität belohnt – Sergei Naryschkin ist neue Chef des Auslandsgeheimdienstes

Sergei NaryschkinSergei NaryschkinDer russische Präsident Wladimir Putin hat den bisherigen Parlamentspräsidenten Sergei Naryschkin (61) zum neuen Chef des Auslandsgeheimdienstes SWR ernannt. Michail Fradkow (66), der bislang die Behörde leitete, wird demnächst den Aufsichtsrat der russischen staatlichen Eisenbahn RZD leiten. Dies teilte Putins Pressesprecher Dmitri Peskow am Donnerstag (22. September) der staatlichen Nachrichtenagentur TASS zufolge mit.

Der Volkswirtschaftler stammt wie der Kremlchef aus St. Petersburg. Ob er schon Erfahrungen im Geheimdienst gesammelt hat, ist unbekannt. Unklar ist ebenso, ob er Putins St. Petersburg-Zirkel angehörte. Seit 2011 bis zum Ende der Legislaturperiode war er Präsident des russischen Parlaments, der Duma. Vorher leitete der neue Geheimdienstchef die Russische Präsidialverwaltung.

Es ist lange spekuliert worden, ob Putin, um seine Macht zu festigen, nach der Dumawahl seine Sicherheitsbehörden umbaut. Als Naryschkins Nachfolger im Duma wird wahrscheinlich der 52-jähriger Wjatscheslaw Wolodin, Vizechef des Präsidialamts für Innenpolitik. Daraus ist zu entnehmen, dass die Putin nahe stehenden Personen im Parlament seine Politik durchsetzen.

Sowohl Naryschkin als Fradkow stehen auf der Sanktionsliste der Europäischen Union (EU). Seit der Annexion der Schwarzmeer-Halbinsel Krim 2014 ist ihnen die Einreise in die Vereinigten Staaten sowie in die Mitgliedstaaten der EU verboten.

Naryschkin spricht fließend Englisch und Französisch. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder, einen Sohn und eine Tochter.

Foto: Kreml / Wikipedia

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.