Ad-Test
Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.


Russland will Einfuhr westlichen Blumen und Schokolade verbieten

Blumen - SymbolbildDie Europäische Union (EU) hat die Wirtschaftssanktionen gegen Russland bis zum 31. Januar 2016 verlängert. Jetzt plant auch das Putin-Land neue Importverbote für die westliche Waren zu verhängen.

Wie die Zeitung „Gazeta“ berichtet, werden bald neben Milch, Fleisch und Fleischprodukte, Gemüse, Obst, Käse und Fisch noch Blumen und Schokolade auf der Einfuhrliste stehen.

Bei der Schnittblumen sind die Niederlande zur Zeit der größte Handelspartner für Russland. Im vergangenen Jahr wurden 30.700 Tonnen Blumen aus Holland für 225,4 Millionen Dollar verkauft. Angeblich haben sich auch russische Schokoladenproduzenten an die Regierung gewandt und gebeten, den Einfuhr von „süßen Versuchungen“ aus Westen zu stoppen. Bis jetzt war der westliche, hochqualitative Schokoladenmarkt in Russland im Händen der belgischen, französischen und deutschen Hersteller.

Foto: © Das Baltikum-Blatt / AWSiebert

 

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.