Ad-Test
Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.


Allgäu Airport öffnet Tor zum Baltikum

 

Blumen und ein süßes Präsent für die Crew des Erstflugs von Memmingen nach VilniusBlumen und ein süßes Präsent für die Crew des Erstflugs von Memmingen nach Vilnius

 Man nennt sie auch das „Rom des Nordens“, denn Vilnius, die Hauptstadt Litauens, begeistert mit Osteuropas größter Altstadt und jeder Menge Barock. Seit 14. September geht es zwei Mal pro Woche von Memmingen direkt in die rund 600.000 Einwohner zählende Metropole. Der Allgäu Airport öffnet damit ein wichtiges Tor zum Baltikum und die einzige direkte Flugverbindung von Süddeutschland nach Vilnius.

Montagabend am Allgäu Airport: Erstmals landet ein Airbus A320 der Fluggesellschaft Wizz Air aus Vilnius in Memmingen. 135 Passagiere sind an Bord des Erstflugs, dessen Mannschaft in oberschwäbischen Stadt mit einer süßen Überraschung und Blumen begrüßt wird. „Die Erfolgsgeschichte von Wizz Air in Südosteuropa wollen wir nun gemeinsam auch im Nordosten fortsetzen“, erläutert Allgäu Airport Vertriebsleiter Marcel Schütz. Denn Vilnius dient nicht nur als Tor zu den weiteren baltischen Staaten Lettland und Estland, sondern auch als Zugang zu Weißrussland, dessen Grenze nur rund 40 Kilometer entfernt ist. Mit dem Schnellzug oder dem Bus ist man in weniger als vier Stunden in der Hauptstadt Minsk. Der Nonstop-Flug von Memmingen nach Vilnius ist zudem die einzige direkte Flugverbindung von Süddeutschland in die litauische Hauptstadt. Bisher musste man in der Regel in Riga umsteigen. „Somit ist diese Strecke auch für Geschäftsreisende sehr interessant“, betont Schütz.

Aber auch als touristisches Ziel gehört Vilnius, ebenso wie Riga in Lettland und Tallinn in Estland, zu den Höhepunkten Nordosteuropas. Die Altstadt zählt mit einer Fläche von 360 Hektar zu den größten und besterhaltenen Europas und ist seit 1994 Teil des UNESCO-Welterbes. Etwa 30 Kilometer westlich von Vilnius liegt Trakai mit seiner wieder aufgebauten Wasserburg. Für den kommenden Winter rechnen die Verantwortlichen aber auch mit zahlreichen Gästen in der Gegenrichtung, schließlich verfügt die Region über ein großes Potential an Wintersportlern.

„Schon seit Jahren unterstützen wir die internationale Ausrichtung der Skigebiete im Allgäu und in Tirol“, betont Schütz, „und können mit dieser neuen Verbindung einen wertvollen Beitrag leisten.“ Da die Flüge am Montag und am Freitag stattfinden, sind sie sowohl für den Kurzurlaub wie für ausgedehnte Ferien bestens geeignet.

Vilnius ist das achte Flugziel, das die Fluggesellschaft Wizz Air ab Memmingen anbietet. „Wizz Air ist mit dem Standort im Oberschwaben als Tor nach Süddeutschland sehr zufrieden. Im März nächsten Jahres folgt mit Cluj-Napoca in Rumänien bereits die neunte Destination, “ erläutert Schütz die Wachstumspläne der Airline. Sie baut damit ihren größten und wichtigsten Standort im Süden Deutschlands, den Allgäu Airport, kontinuierlich aus. Premiere feierten zuletzt die neuen Flüge nach Tuzla und in die bulgarische Hauptstadt Sofia.

www.allgaeu-airport.de

www.wizzair.com

Foto: © Allgäu Airport

 

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.