Das Baltikum-Blatt

Panorama

Das teuerste Wasser der Welt

Veröffentlicht: 10. Juni 2016

MineralwasserflaschenAm 30. Mai hat ein Fluggast gegen Mittag im Flughafen Köln/Bonn (Nordrhein-Westfalen) einen Großalarm ausgelöst, als er unkontrolliert in den Sicherheitsbereich des Terminals 1 gelangt war. Der Abflugteil des Flughafens wurde anschließend geräumt, die schon startklaren Flieger blieben am Boden, und keine Maschine konnte mehr landen. Beim Flugverkehr kam es zu Verspätungen. Mehr als 2000 Passagiere mussten im Terminal warten. Die Bundespolizei machte sich auf die Weg, den Eindringling zu suchen. Das Terminal 2 war von den unerwarteten Geschehnissen nicht betroffen, dort lief der Flugverkehr wie geplant weiter.

Später stellte sich heraus, dass ein Tourist aus Spanien, der nach Faro in Portugal fliegen wollte, so großen Durst hatte, dass er es in der Warteschlange zu der Personenkontrolle nicht mehr aushalten konnte. Der 62-Jährige „rutschte durch“ und machte sich auf den Weg in ein Geschäft, wo er sich eine Flasche Mineralwasser kaufte. Dort haben ihn die Polizeibeamten vorläufig festgenommen und überprüft. Ob er den von ihm ausgelösten Großeinsatz bezahlen muss, ist nicht bekannt.

Der Flughafen Köln/Bonn steht im Visier der Milizen der Terrorgruppe Islamischer Staat (IS), die ihre Anhänger aufgerufen haben, dort Anschläge nach dem Vorbild der blutigen Attentate in der belgischen Hauptstadt Brüssel am 22. März zu verüben. Damals kamen 30 Menschen ums Leben, Hunderte wurden verletzt, teils schwer. (asie/tmich)

Symbolfoto: © Das Baltikum-Blatt / AWSiebert