Ad-Test
Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.


Ein Este kam wegen nicht bezahlter Strafe hinter Gitter

Polizei - SymbolbildAm Nachmittag des 21. Juni kontrollierten Beamte der Bundespolizei an der Schleuse Holtenau ein englisches Schiff. Für ein Besatzungsmitglied war die Reise hier zu Ende. Der 28-jährige Mann aus Estland war wegen Diebstahls in einem besonders schweren Fall und versuchten Diebstahls zur Zahlung einer Geldstrafe in Höhe von insgesamt 1400 Euro verurteilt worden, war seiner Zahlungsverpflichtung allerdings nicht nachgekommen. Deshalb war er zur Festnahme ausgeschrieben worden. In den Diensträumen der Bundespolizei wurde der Haftbefehl angefordert und dem Mann eröffnet, einschließlich der Alternative zu der Geldstrafe, nämlich 119 Tage Ersatzfreiheitsstrafe. Der Mann zuckte mit den Achseln, das Geld konnte er nicht aufbringen. Im Laufe des späten Nachmittags wurde er durch die Beamten in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Kiel

Symbolfoto: Das Baltikum-Blatt / © AWSiebert

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.