Ad-Test
Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.


Polizei fasst per Haftbefehl gesuchten Litauer

Polizist - SymbolbildPolizist - SymbolbildAm 18. Januar kontrollierte eine Polizeistreife frühmorgens einen in Richtung Polen fahrenden Kleinbus aus Litauen am Autobahnrastplatz der A12, "Frankfurter Tor". Als die Beamten die Personalien der Reisenden überprüften, stellten sie fest, dass einer der Insassen per Haftbefehl gesucht wird.

Da der Mann aus Šiauliai (deutsch: Schaulen) im Norden Litauens in der Vergangenheit in seinem Heimatland mehrfach Straftaten wie Überfälle und Eigentumsdelikte begangen hatte, suchten die litauischen Behörden per Auslieferungshaftbefehl nach dem mutmaßlichen Straftäter.

Die Beamten nahmen den 26-jährigen Gesuchten an Ort und Stelle fest. Im Laufe des Tages wurde er dem Amtsgericht Frankfurt (Oder) zur Verkündung des Haftbefehles vorgeführt. Anschließend wurde er in einer Justizvollzugsanstalt untergebracht. Über die Auslieferung des Festgenommen in sein Heimatland entscheidet die zuständige Generalstaatsanwaltschaft.

Symbolfoto: © Das Baltikum-Blatt / AWSiebert

 

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.