Ad-Test
Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.


Travelbook: Nickerchen auf Gepäckband

 

Betrunkener Tourist in TallinnBetrunkener Tourist in TallinnIm April dieses Jahres staunten die Passagiere am Moskauer Flughafen Domodedowo nicht schlecht: Auf dem Gepäckband hatte es sich es ein Mann gemütlich gemacht und sich schlafen gelegt. Ein von Jetlag geplagter Passagier oder nur ein Gag? Das Video können Sie hier ansehen.

Glücklich betrunken

Wer während der Sowjetzeiten per Reisefähre aus Helsinki nach Tallinn unterwegs war, kann sich sicherlich noch an durchaus komische Szenen erinnern: Die Gepäckträger am Hafen haben mit ihrem Wägelchen nicht die Reisetaschen transportiert, sondern betrunkene Touristen. Falls dann die Reisende dann doch bei der Wagenfahrt wach wurde, war die erste Frage: „Welches Land, welche Devise“.

Die kostspielige Reise aus Finnland nach Sowjet-Tallinn sollte sich lohnen. Alkoholische Getränke waren damals in Finnland sehr teuer und wurden kontrolliert nur im separaten staatlichen Alkoholgeschäften „Alko“ verkauft. Das Saufen bis zu Koma war bei vielen männlichen Touristen demnach ein Muss. So blieb dem Fährenpersonal gar nichts anderes übrig, als die in Ohnmacht gefallenen Betrunkenen mit Gepäckwagen an Land zu holen und zu hoffen, dass sie irgendwann wieder auf eigenen Beinen stehen.

Aber auch in Russland war und ist das Saufen bis zu Bewusstlosigkeit ein großes Problem. Versklavte, perspektivlose Menschen finden dann Trost aus dem Flasche. (asie)

Foto: © Das Baltikum-Blatt / AWSiebert

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.