Das Baltikum-Blatt

Medien

Jetzt im Kino: Der Geheimbund von der (estnischen) Suppenstadt

Veröffentlicht: 23. September 2016

 

Filmplakat Geheimnis der SuppenstadtFilmplakat Geheimnis der SuppenstadtMädchen an die Macht! Mit diesem bunten, spannenden und humorvollen Abenteuerfilm für Kinder und Familien gelang Regisseur Margus Paju der erfolgreichste Kinostart jemals in seiner Heimat Estland. Die gelungene Spielfilm-Umsetzung eines Kinderbuches des estnischen Bestseller-Autors Mika Keränen zeigt einmal mehr, dass starke Mädchen einfach überall hinkommen ...

Wer die wahren Freunde sind erfährt man meist erst dann im Leben, wenn es ernst wird. So geht es auch den Kindern von Suppenstadt, als deren Familien und Leben von einem intriganten Bösewicht bedroht wird. Mit Zusammenhalt, Mut, Unerschrockenheit und viel Phantasie beweisen sie, wie gemeinsam Großes erreicht werden kann. Und retten nicht nur sich selbst, sondern auch die ganze Stadt.

Das renommierte US-Medienbranchen-Blatt Variety hat “Der Geheimbund von Suppenstadt” einen “Kinderfilm-Hit” genannt, die bekannte europäische Filmplattform FilmNewEurope bestätigt dem Film “funkensprühende Phantasie”. Mit großem Erfolg ist der Film bereits bei vielen Filmfestivals rund um den Globus gezeigt worden und hat dabei einige Preise gewonnen. Unter anderem den Publikumspreis “Bester Kinderfilm” beim Internationalen Zürich Film Festival und den Lichtenauer Publikumspreis beim Internationalen Kinder- und Jugendfilmfestival Schlingel.

Mit viel Witz und einem sicheren Gespür für Action, geheimnisvolle Momente aber auch die faszinierende Magie eines Kinder-Sommerabenteuers beweist die Estnisch-Finnische-Co-Produktion “Der Geheimbund von Suppenstadt” zudem abermals die Können nordeuropäischer Filmemacher rund um Baltikum und Ostsee. Besonders begeisterst zudem die junge Hauptdarstellerin Olivia Viikant als Mari. Ein echtes Power-Girl, das alle wilden Kerle mit ihrem Ideenreichtum, ihrer Energie und ihrem Charme sanft aber bestimmt auf die hinteren Plätze verweist.

Die Filmgeschichte: Die clevere und phantasievolle Mari lebt in Suppenstadt (estnisch Supilinn), einem beschaulichen Stadtteil von Universitätsmetropole Tartu in Estland. Da ihre Eltern Tag und Nacht arbeiten, verbringt sie viel Zeit mit ihrem Großvater Peeter, einem Professor an der Alma Mater. Mari liebt Peeter, denn der denkt sich die ausgeklügelsten Schatzsuche-Abenteuer für sie und ihre drei Freunde aus. Gerade haben sie bei so einer Schatzsuche den magischen „Schmuck der Vorfahren“ gefunden und daraufhin beschlossen, einen Geheimbund zu gründen.

Doch plötzlich müssen sich die Freunde einem ernsten Abenteuer stellen: Beim großen Sommerfest hat ein mysteriöser Maskenmann Zaubertropfen in die Freigetränke geträufelt. Mit fataler Wirkung: Ein Großteil der Erwachsenen verhält sich plötzlich so, als wären sie ungezogene Kinder! Nur Großvater Peeter ahnt, was los ist. Er gibt Mari ein altes Notizbuch, das den Kindern Weg zum Versteck eines Gegenmittels weisen soll. Die vier begeben sich auf einen turbulent-abenteuerlichen Trip voller Rätsel und Schwierigkeiten, bei dem sie sich auch noch den geheimnisvollen Maskenmann und Leos rabiate Gang vom Leib halten müssen. Können die Kinder das Gegenmittel innerhalb von 48 Stunden finden und ihre Liebsten retten?

In den Hauptrollen spielen neben Olivia Viikant als Mari auch Arabella Antons als Sadu, Hugo Soosaar als Olave, Karl Jakob Vibur als Anton, Mirtel Pohla als Kadri, Evelin Võigemast als Reet, Ott Aardam als Hannes und Tiit Lilleorg als Grossvater. "Der Geheimbund von Suppenstadt” ist eine Produktion der NAFTA Film, Estland, in Koproduktion mit Solar Film, Finnland. Der Film von Margus Paju nach einem Kinderbuch des estnischen Bestseller-Autors Mika Keränen startet am 20. Oktober 2016 im Verleih von barnsteiner-film bundesweit in den deutschen Kinos. Weitere Infos auch unter www.der-geheimbund-von-suppenstadt.de