Google+
Werbung


Lettland: Neues Kabinett von Laimdota Straujuma bestätigt

Neue lettische Ministerpräsidentin Laimdota StraujumaNeue lettische Ministerpräsidentin Laimdota StraujumaAm 22. Januar haben die 64 Abgeordneten des lettischen Parlaments, Saeima, das neue Regierungskabinett der rechtsliberalen Politikerin Laimdota Straujuma (Partei Vienotība) bestätigt. Somit ist die 62-Jährige, die im Kabinett Valdis Dombrovskis als Landwirtschaftsministerin tätig war, die erste Frau in der Geschichte Lettlands, die zur Regierungschefin gewählt wurde. Gegen ihre Regierung stimmten 27 Parlamentarier, zwei enthielten sich der Stimme.

Die neue Ministerpräsidentin wird gerne mit der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel verglichen. Die Letten nennen sie "Latvijas Merkele". Wie Merkel wuchs die Lettin im Sozialismus auf und schlug vor ihrer politischen Laufbahn zuerst eine wissenschaftliche ein: Sie studierte wie ihre deutsche Amtskollegin Physik und Mathematik und forschte an der Akademie der Wissenschaften. 1992 verteidigte Straujuma ihren Doktortitel in Wirtschaft. Die geschiedene Mutter zweier erwachsener Söhne hat sechs Enkelkinder. Laut Eigenangabe verbringt sie ihre Freizeit am liebsten mit ihre Familie. Sie spielt gerne mit ihren Enkeln Schach.

Die Politikexperten gehen davon aus, dass Straujuma den Kurs ihres Vorgängers und Parteikollegen Dombrovskis fortsetzen wird. Letzterer war wegen der Tragödie beim Einsturz des Einkaufzentrums Maxima in Riga am Ende November 2013, wo 54 Menschen ihr Leben verloren (Das Baltikum-Blatt berichtete), zurück getreten.

Straujuma will mit ihrer Arbeit bis zu den regulären Parlamentswahlen im Oktober wirtschaftliches Wachstum erreichen. Die neue Ministerpräsidentin will zudem an der strikten Haushaltsdisziplin ihres Vorgängers festhalten.

Im Kabinett von Straujuma sind folgende Ministerposten neu besetzt worden: Jānis Dūklavs (Landwirtschaftsministerium), Einārs Cilinskis (Umweltministerium), Raimonds Vējonis (Verteidigungsminiterium), Baiba Broka (Justizministerium), Uldis Augulis (Sozialministerium) Ina Druviete (Bildungs- und Wissenschaftsministerium).

Ihre Arbeit setzen im neuen Kabinett fort: Edgars Rinkēvičs als Außenminister, Andris Vilks als Finanzminister, frühere Bildungsminister Vjačeslavs Dombrovskis ist jetzt für Wirtschaft zuständig, Rihards Kozlovskis als Innenminister, Dace Mēlbarde als Kulturministerin, Anrijs Matīss als Verkehrsminister und Ingrīda Circene als Gesundheitsministerin.

Foto: © Regierung Lettlands

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.



Werbung
Werbung