Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.

Werbung


5. Europäischer Kultursommer Fellbach 2014: Gastländer Estland und Finnland

Die in Schweiz lebende Estin Ingrid Lukas wird beim Kultursommer Fellbach auftretenDie in Schweiz lebende Estin Ingrid Lukas wird beim Kultursommer Fellbach auftretenGroße Ereignisse werfen ihre Schatten voraus – ab dem 18. Juli heißt es wieder „Bühne frei“ für Europa. Bereits zum fünften Mal bietet die Stadt Fellbach, an der nordöstlichen Stadtgrenze Baden-Württembergs Hauptstadt Stuttgarts, Besuchern aus nah und fern ein Kulturereignis ersten Ranges: den Europäischen Kultursommer Fellbach 2014. Einen Sommer lang – vom 18. Juli bis 27. September – wird Fellbach an verschiedensten Orten zum Schauplatz eines hochkarätigen und hochgestimmten Feuerwerks der schönen Künste.

Die kulturelle Vielfalt Europas anschaulich zu machen, ist ein Grundgedanke des Festivals, das bisher jeweils ein ost- und ein westeuropäisches Land gegenüberstellte. Mit Estland und Finnland sind 2014 erstmals zwei nordische Länder geladen, die nicht nur die Lage an der Ostsee, sondern gemeinsame sprachliche und kulturelle Eigenheiten verbinden. Künstler beider Nationen werden eindrucksvoll zeigen, was die coolen Nordlichter neben Sauna, Elchen und Wäldern zu bieten haben. Typische Merkmale beider Gastländer wie Lebensfreude, Humor, Lesen und Gesangskultur wurden hierfür bei der Programmgestaltung aufgegriffen. Eingebunden ist der Europäische Kultursommer Fellbach in das Satellitenprogramm „FINNLAND.COOL“ des Finnland-Instituts zur Frankfurter Buchmesse, bei der Finnland 2014 Ehrengast sein wird.

Doch nicht nur inhaltlich verfolgt das Festival neue Ansätze. Auch das Erscheinungsbild des Europäischen Kultursommers ist neu. Ausgangspunkt hierfür war ein studentischer Wettbewerb, den das Kulturamt Fellbach in erstmaliger Zusammenarbeit mit der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart ausschrieb. Aus den Siegerentwürfen der Studentin Antonia Terhedebrügge ging das diesjährige Logo des Festivals hervor. Es zeigt einen leicht melancholischen Elchkopf in den lichten Farben des Nordens.

Die Darbietungen des Europäischen Kultursommers sind vielfältig und umfassen klassische Musik (speziell Vokalmusik), Jazz und Folk, aber auch Ballett, Akrobatik, Komödiantik und Kinderkultur. Aus Finnland sind große Namen wie der Pianist Olli Mustonen und das Jazz-Trio Rantala ebenso zu Gast wie die temperamentvollen Ensembles Ketsurat und Uusikuu – eine Band, die das Atrium der Schwabenlandhalle in einen Tango-Tanzboden verwandelt. Von estnischer Seite sind u. a. die „Voices of Jazz“ (Siiri Sisask und Ingrid Lukas mit ihren Bands) ebenso wie das Theater Vanemuine aus Tartu mit dem Ballett „Casanova“ eingeladen. Der bedeutendste lebende Komponist Estlands, Arvo Pärt, wird angemessen gewürdigt: In Kooperation mit dem Musikfest Stuttgart widmen sich das SWR Vokalensemble und das Stuttgarter Kammerorchester ausgesuchten Werken des Komponisten.

Eine Besonderheit des diesjährigen Festivals stellt die starke Einbindung von Fellbacher Vereinen und Gruppen dar. Beim „Fest der schönen Stimmen“ werden der Tenor Matthias Klink und finnische/estnische Solisten vom Fellbacher Kammerorchester begleitet. Zusammen mit dem estnischen Vokalensemble Heinavanker feiert der Kammerchor

opus 7 des Philharmonischen Chors Fellbach sein 25-jähriges Jubiläum. Das Fellbacher Vocalensemble gestaltet einen Abend mit estnischen Komponisten. Auch das Theater im Polygon wirkt mit einem Szenenreigen zum finnischen Nationalepos in der „Nacht der Kalevala“ beim Kultursommer mit.

Weitere Höhepunkte aus dem Programm sind im Vorab-Flyer des Europäischen Kultursommers zu finden, der ab sofort beim Kulturamt Fellbach kostenlos angefordert werden kann und auf www.kultursommer-fellbach.de zum Download bereitsteht.

Der Europäische Kultursommer wird gefördert vom Land Baden-Württemberg, Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, dem Kulturministerium der Republik Estland, der Botschaft der Republik Estland in Berlin, dem Finnland-Institut in Deutschland und finnischen Stiftungen sowie weiteren privaten Förderern und Sponsoren.

Die Broschüre mit dem Gesamtprogramm des Europäischen Kultursommers erscheint Mitte Juni 2014. Oster-Gutscheine können bereits ab 31. März beim i-Punkt Fellbach erworben werden.

Der Kartenvorverkauf beginnt am 28. Juni 2014 beim
i-Punkt Fellbach, Marktplatz 7, 70734 Fellbach,
Tel.: 0711/580058
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Informationen: Kulturamt Fellbach, Telefon 0711/5851-7525
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.kultursommer-fellbach.de

Foto: Das Baltikum-Blatt / AWSiebert

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.



Werbung

Werbung