Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.

Werbung


Buchvorstellung im Salon der litauischen Literatur in Berlin

Rūta ŠepetysRūta ŠepetysDie Botschaft von Litauen in Berlin hat Literaturfreunde zum Salon der litauischen Literatur eingeladen. Dieses Mal ist die bekannte USA-Schriftstellerin litauischer Herkunft, Rūta Šepetys zu Besuch. Der Abend wurde von der in Berlin lebenden britischen Journalistin Eve Lucas moderiert.

Auf der Buchmesse Vilnius 2012 wurde den Literaturliebhabern das Buch „Und in mir der unbesiegbare Sommer“ (Originaltitel „Between Shades of Gray“) vorgestellt, das als erstes ins litauisch übersetztes Buch von der USA-Schriftstellerin mit litauischen Wurzeln Rūta Šepetys gilt. Das Buch wurde vom Verlag „Alma littera“ herausgegeben.

Der Roman, in dem ein 15-jähriges Mädchen über die von den tragischen und der Welt wenig bekannten Schicksale der nach Sibirien deportierten Litauer erzählt, hat nicht nur in Litauen, wo man noch lange über das Buch diskutiert hat, sondern auch im Ausland großen Anklang gefunden. Inzwischen wurde der Roman in 30 Sprachen übersetzt, darunter ins Französische, Italienische, Deutsche, Spanische, Griechische, Chinesische, Japanische, Polnische u. a. Die Schriftstellerin ist selbst in viele Länder gereist und hat für die Leser unterschiedlichen Alters von dieser komplizierten Periode der litauischen Geschichte erzählt.

2013 wurde Rūta Šepetys zur Buchmesse Leipzig im Rahmen des Programms der litauischen Literatur eingeladen. Dort hat sie nicht nur die deutsche Auflage ihres Buches „Und in mir der unbesiegbare Sommer“ vorgestellt, sondern auch zusammen mit anderen bekannten litauischen Autorinnen an einer Diskussion über die im Ausland schreibenden Schriftstellerinnen Litauens teilgenommen.

Vom angesehenen „International Literatur Festival“ eingeladen, besucht Rūta Šepetys in diesem September Berlin. Während ihres Aufenthaltes wird die Autorin sowohl auf den größten literarischen Bühnen Berlins steigen als auch Schüler treffen, was schon zu einer Tradition geworden ist. Die Schriftstellerin, die an die Begeisterung und patriotische Gefühle für die Heimat ihrer Eltern nicht fehlt, hat schon hunderte Schulen, Gymnasien und Hochschulen in ihrer Heimat, nämlich in den USA, und in Europa besucht. Solche Treffen bilden einen sehr wichtigen Teil der Bekanntmachung ihres Romans.

In Berlin stellt Rūta Šepetys nicht nur ihren ersten sondern auch neulich ins Deutsche übersetzten zweiten Roman „Out of the Easy“ vor, der in Litauen im Frühjahr 2013 präsentiert wurde.

Initiator des Projektes ist Kulturattaché der Republik Litauen in Deutschland, als Projektpartner fungierte International Literatur Festival, Lietuviškosknygos (Litauische Bücher), Tarptautiniskultūrosprogramųcentras (Zentrum für internationale Kulturprogramme). Der Abend wurde unterstüzt von Kulturministerium der Republik Litauen

Foto: © Magda Starowieyska

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.



Werbung

Werbung