Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.

Werbung


Musikfestival „Bewegend baltisch“ in Schleswig-Holstein ging zu Ende

Impression vom KulturfestvalImpression vom KulturfestvalMit einer Besucherrekord endete das 28. Schleswig-Holsteinische Musikfestival (SHMF). 92 Prozent Tickets konnte der Veranstalter mehr als 100.000 Musikfreunden absetzen. Unter dem Motto "Bewegend baltisch – Estland, Lettland, Litauen" widmete es sich der Event im norden Deutschlands an der Klangwelt aus der baltischen Staaten.

Festival-Intendant Professor Rolf Beck brachte vor: "Dass die Staaten Estland, Lettland und Litauen große Musiknationen sind, war für uns kein Geheimnis – doch diese Intensität, die im Rahmen der unserem Länderschwerpunkt gewidmeten Konzerte dargeboten wurde, hat uns alle begeistert. Und auch das Publikum hat die Fülle des großartigen Angebots genutzt, um an der musikalischen Entdeckungsreise teilzuhaben. Ich denke, wir sind unseren europäischen Nachbarn noch näher gerückt."

In insgesamt 66 Spielstätten an 44 Orten präsentierte das SHMF die Ostsee-Staaten im Baltikum von ihrer musischen Seite. Im Rahmen des Festspiels wurden insgesamt acht Preise verliehen, um junge Talente auf ihrem Weg zu einer internationalen Karriere zu unterstützen. Dazu zählte der erst 18-jährige kanadische Pianist Jan Lisiecki, der den von der Sparkassen-Finanzgruppe gestifteten Leonard Bernstein Award in Höhe von 10.000 Euro erhielt.

Foto: © SHMF / Axel Nickolaus

 

 

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.



Werbung

Werbung