Ad-Test
Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.


Das (Kult-) Fest in Karlsruhe: Bühnen locken ab 21. Juli Musikfreunde mit attraktivem Programm

DAS FEST 2016 <br />Foto: © Jan E. SiebertDAS FEST 2016
Foto: © Jan E. Siebert
Auch in diesem Jahr lockt die Kultveranstaltung „Das Fest“ ab Freitag 21. Juli mit einem hochattraktiven Programm Musikfreunde nach Karlsruhe. In der badischen Hauptstadt werden Donots, Sido, Jennifer Rostock, die Sportsfreunde Stiller, Meute, Amy MacDonald und viele andere namhafte Musiker erwartet.

Traditionell startet „Das Fest“ am Sonntag (23. Juli) mit dem Klassik-Vormittag. Die Badische Staatskapelle spielt mitreißende und unterhaltsame Musik aus Balletten, Filmmusiken und Musicals. Jazzig wird es am Nachmittag: in Kooperation mit dem Jazzclub Karlsruhe spielt Thomas Siffling Flow, bevor Musik von Lotte über den Hügel schallt.

Neben dem „Das Fest“-Opener Donots und der Indie-Rock-Gruppe aus Germering bei München wird Jennifer Wiest, die mit ihrer Band Jennifer Rostock kein Blatt vor den Mund nimmt, am „Das Fest“-Freitag am 21. Juli die Klotze (Günther-Klotz-Anlage) rocken. Ausklingen wird der erste Musiktag dann mit der Techno-Marching Band Meute.

Rapper Sido mit Hiphop und Masafaka

Diese Mukke, dieser Beat. Das ist Hiphop, Masafaka. Das ist Sido, wenn am „Das Fest“-Samstag 22. Juli in Karlsruhe die Bässe über den Mount Klotz (Günther-Klotz-Anlage) wummern. Der Rapper kommt aus seinem Berliner Block und füllt den letzten noch freien Hauptact-Slot auf der Hauptbühne von Süddeutschlands größtem Familienkulturfestival. Das gaben die „Das Fest“-Veranstalter bei einer Pressekonferenz beim Partner Contargo im Rheinhafen bekannt.Martin Wacker - Geschäftsführer der veranstaltenden Karlsruhe Event GmbH<br />Foto: © Werner E. SiebertMartin Wacker - Geschäftsführer der veranstaltenden Karlsruhe Event GmbH
Foto: © Werner E. Siebert

„Auf Platz 2 ist Sido mit seinem Album im November neu in die Charts eingestiegen, seine Konzerte sind ausverkauft, und ich freue mich sehr, dass unserem Booker dieser Coup gelungen ist“, erklärte Martin Wacker, Geschäftsführer der veranstaltenden Karlsruhe Event GmbH.

Auch bei Jennifer Rostock und Feine Sahne Fischfilet zeigten die Organisatoren ein gutes Händchen. „Beide Bands gehören in diesem Sommer zu den meistangesagten Festivalbands und werden unseren »Hügel« ordentlich einheizen“, führte Sven Varsek, Projektleiter von „Das Fest“ hinzu.

Am Samstag 22. Juli wird dann bei hoffentlich blauem Himmel die Gruppe Himmelblau mit ihrem treibenden, energetischen Alternative-Rock den „Das-Fest“-Tag auf der Hauptbühne eröffnen.

Als Gewinner des new.band.festifals 2016 kommt dann Reaching62 F auf die Bühne. Ihr wird die aus Herxheim stammende Drangsal folgen, die gerade die New Wave-Post Punk-Szene aufmischt. Der Ruf, eine „personifizierte Party-Maschine“ zu sein, hallt den Zebraheads voraus.

Um 19:10Uhr, vor Sido, wird die Band Feine Sahne Fischfilet – welch herrlicher Name! – dem Hügel der Günther-Klotz-Anlage ordentlich einheizen. Sie soll eine der originellsten Punk-Bands in Deutschland sein. Den Bogen zu den Heimattagen Baden-Württemberg, deren Gastgeber aktuell Karlsruhe ist, spannt dann Äl Jawala im Samstagabend-Night Club.

Eintrittskarten für die Hauptbühne gibt es keine mehr. Nur für das Klassikkonzert am Sonntagvormittag (23. Juli, gültig bis 13 Uhr) wird es noch Tickets direkt vor dem Konzertbeginn an der Europahalle geben.

„Auch neben der Hauptbühne hat das Fest viel zu bieten“, betont Projektleiter Varsek. „Immerhin gut 70 Prozent des Programmes sind kostenfrei zu erleben. Auf vier weiteren Bühnen konnten wir ein kulturelles Programm zusammenstellen, das von Performances für Kinder über europäisch geförderten Musiknachwuchs bis hin zu weltbekannten Discjockeys Alles hat.“

Das SWR3-Festivalradio wird am Samstag und Sonntag (22. und 23. Juli) live vom Kultfestival berichten. Das gesamte Programm aller fünf Bühnen findet sich in einem Booklet auf gut 140 Seiten wieder.DAS Fest 2016 und Rea Garvey<br />Foto: © Jan E. SiebertDAS Fest 2016 und Rea Garvey
Foto: © Jan E. Siebert

Sicherheit groß geschrieben

Der Projektleiter für Sicherheit, Markus Wiersch, bittet, alle Rücksäcke zu Hause zu lassen. Beim Einlass zu den Veranstaltungen werden strenge Sicherheitskontrollen durchgeführt, weshalb es zu längeren Wartezeiten kommen kann, wenn jedes einzelne größere Gepäckstück – z.B. Tasche oder Rucksack – durchsucht werden muss. „Bringt wirklich nur das Nötigste mit. Das sollte dann auch alles in einen Turnbeutel passen“, appelliert Wiersch an die Festgäste.

Alle wichtige Informationen zu den Auftritten, Bühnen und zur Sicherheit finden die Besucher auf der Webseite www.dasfest.de

„Das Fest“ bietet nicht nur starke Musikerlebnisse. Im Sparda-Sportpark rund um die Europahalle suchen beim Fest-Cup die Skater ihre Besten.

Auf dem Aktivspielplatz befindet sich ein Kreativdorf mit einem bunten Querschnitt durch das Kunsthandwerk. Zu sehen sind unter Anderem Hüte aus recycelten Kaffeetüten, Taschen aus Fahrradschlauch und Schmuck aus den unterschiedlichsten Materialien.

Jugendverbände und andere in Karlsruhe aktive gemeinnützige Vereine präsentieren sich auf der Infomeile und dem Mobil-Rummelplatz.

Das Entenrennen, das seit 2007 veranstaltet wird, ist am Sonntag 23. Juli zu bewundern. Um 13 Uhr werden Tausende von Plastikenten in die Alb stürzen, um ihre Losnummer als Erste ins Ziel zu tragen und ihr zum Hauptgewinn zu verhelfen. Der Verkauf der Lose läuft bereits. Veranstalter ist der Verein der Freunde des Round Table 46 e.V. Der Erlös kommt Kindern und Jugendlichen zugute.

Das Vor-Fest beginnt am 14. Juli und bringt die Karlsruher und ihre Besucher in Festivalstimmung. Auf der Cafébühne spielen jeden Abend regionale Musikgrößen.

Parallel zum Vor-Fest finden erstmals die India Summer Days in der Günther-Klotz-Anlage statt. Unter dem Motto „Baden-Württemberg trifft Maharashtra“ präsentiert sich am 15. und 16. Juli ein Stück Indien. Zu erleben ist eine große Vielfalt der indischen Kultur und Tradition.

Informationen zu Das-Fest:

Die Festinformationen sind nicht nur auf der Webseite www.dasfest.de zu erhalten, sondern auch in der sozialen Medien:

www.facebook.com/dasfeschd
www.google.com/+DASFEST_KA
www.twitter.com/das_fest
www.instagram.com/dasfestkarlsruhe

Die 18 Hektar große Günther-Klotz-Anlage wurde nach dem früheren Karlsruher Oberbürgermeister Günther Klotz benannt. 1976 war das 10-Millionen-DM-Projekt begonnen worden, und es entstand eines der größten innerstädtischen Erholungsgebiete Deutschlands außerhalb einer Gartenschau. 1989 war die Grünanlage das Wettkampfgelände für den Orientierungslauf bei den World Games. Im Volksmund wird die Anlage salopp „Die Klotze“ und der künstliche Hügel „Mount Klotz“ genannt. Der Hügel dient im Winter bei Schnee als Rodelhügel und bietet zu jeder Jahreszeit einen schönen Ausblick über Karlsruhe. Seit 1985 findet in der Klotze DAS FEST, eine der größten und beliebtesten Open Air- Veranstaltungen in Deutschland, statt. Die Parkanlage ist gut mit der S-Bahn von den Haltestellen Europahalle oder Kühler Krug aus erreichbar.

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.