Google+
Werbung


Venezianische Nächte auf der Insel Usedom mit der Grande Dame des Krimis Donna Leon

Donna Leon auf der Frankfurter BuchmesseDonna Leon auf der Frankfurter BuchmesseErstmals veranstaltet das Usedomer Musikfestival im Rahmen der Usedomer Literaturtage (6. - 9. April) ein Sonderkonzert bereits im Frühjahr. Die Grande Dame des Krimis, Donna Leon, verleiht in einem literarischen Konzert am 8. April 19 Uhr im Hotel Maritim Kaiserhof im Seebad Heringsdorf ihrer Liebe zur Barock- und Renaissance-Musik Ausdruck. Unter der Leitung des russischen Dirigenten Maxim Jemeljanychew erklingen Gondolieri-Lieder und Barkarolen des 17. und 18. Jahrhunderts aus venezianischen Manuskripten. Die selten gespielten Werke führen das Ensemble Il Pomo d’Oro und der italienische Tenor Vincenzo Capezzuto auf. „Wir freuen uns sehr, die Schöpferin des kultivierten Commissario Brunetti, Vincenzo Capezzuto und das mehrfach prämierte Ensemble Il Pomo d’Oro auf Usedom zu erleben. Dieses Sonderkonzert des Usedomer Musikfestivals wird ein Höhepunkt der 8. Usedomer Literaturtage“, erklärte Thomas Hummel, der Intendant des Usedomer Musikfestivals.

Donna Leon – Weltbekannte Krimi-Autorin hegt Musik-Faszination

In den Krimis der Bestsellerautorin lebt und atmet die Lagunenstadt Venedig. Dem Wahrzeichen ihrer Wahlheimat, der Gondel, verschreibt sich die Schöpferin der Kunstfigur des Commissario Guido Brunetti auf Usedom. In Venedigs Blütezeit gab es bis zu 10.000 Gondeln und mindestens ebenso viel Erstaunliches, erzählt die Schriftstellerin, umrahmt von barocken Klängen über sie. Ihre Liebe gilt neben dem geschriebenen Wort auch der Musik – einer Faszination, die mit Georg Friedrich Händel begann: „Seit ich das erste Mal vor 50 Jahren seinen Messias hörte, liebe ich Barockmusik. Ich bin kein Musiker, ganz und gar nicht. Ich kann nicht erklären, warum diese Musik mit ihrem Sinn für Rhythmus und Ordnung mich so sehr ergreift.“

Die US-Amerikanerin, die seit 1981 in norditalienischen La Serenissima lebt, arbeitet bereits seit Jahren mit dem in der Schweiz gegründeten Barockorchester Il Pomo d’Oro zusammen, mit dem sie regelmäßig in unterschiedlichen Programmen auf Tour geht: „Davon ist ‚Gondola’ mein Lieblingsprogramm. Hier erhält das Publikum die einmalige Chance, populäre venezianische Musik des 17. und 18. Jahrhunderts zu hören, eine Musik die in spontanen Zusammenkünften von lokalen Musikern im venezianischen Dialekt aufgeführt wurde. Für mich waren und sind diese Opern eine einmalige Möglichkeit mehr, über die Gondel, ihre Geschichte und Bauart zu lernen“, schwärmt die Wahlvenezianerin.

Il Pomo d’Oro bringt Flair an die Ostseeküste

Die Musiker des Ensembles Il Pomo d’Oro gelten als ausgewiesene Kenner auf dem Gebiet der historischen Aufführungspraxis. Die Musikgruppe zeichnet sich durch eine authentische, dynamische Interpretation von Opern und Instrumentalwerken aus Barock, Klassik und Belcanto aus. Riccardo Minasi und Maxim Jemeljanychew leiten das Ensemble abwechselnd.

Il Pomo d’Oro ist in zahlreichen bedeutenden Konzertsälen und Festivals in ganz Europa zu Gast, unter anderem in Versailles (Opéra Royal), Wien (Theater an der Wien), Krakau, Paris (Théâtre des Champs Elysées), London (Wigmore Hall, Barbican), Gstaad, Händel-Festpiele in Göttingen und Halle, Bremen, Hamburg und Potsdam. 2015 begleitete das Ensemble die amerikanische Star-Mezzosopranistin Joyce DiDonato mit ihrem Programm Drama Queens auf ihrer Asientournee und geht mit dem neuen Soloprogramm Arie napoletane mit Max Emanuel Cencic auf Amerika-Konzertreise. Zur Sonderveranstaltung des Usedomer Musikfestivals feiert das Ensemble seine Premiere auf der Ostsee-Insel.

23. Usedomer Musikfestival – Schweden auf dem Podium der Ostsee

Das Usedomer Musikfestival ist einer der kulturellen Höhepunkte im Veranstaltungskalender des Eilandes in der Pommerschen Bucht. 2016 bringt die traditionsreiche Veranstaltungsreihe große Namen auf die Sonneninsel: Vom 24. September bis 14. Oktober feiern der Starviolinist Gidon Kremer und die Kremerata Baltica aus Lettland, das Baltic Sea Philharmonic unter der Amerikaner mit estnischen Wurzeln Kristjan Järvi, der legendäre Eric Ericson Kammarkör und das NDR Sinfonieorchester unter Thomas Hengelbrock mit dem Starpianisten Jan Lisiecki sowie viele weitere Künstler die Vielfalt schwedischer Musik. Im maritimen Flair der Insel bringen sie für drei erlebnisreiche Wochen Usedoms Kirchen, Schlösser, Museen und Konzertsäle zum Klingen.

Informationen und Tickets unter www.usedomer-musikfestival.de sowie in allen Kurverwaltungen und unter 038378 / 3 46 47.

Foto: © Das Baltikum-Blatt / AWSiebert

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.



Werbung

Werbung