Ad-Test
Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.


Rauschgiftgeschäfte - nach erfolgreicher Polizeioperation vier Männer im Haft

Estnische PolizeiDie Polizeien in Estland und Spanien haben in der vergangenen Woche eine gemeinsame Operation durchgeführt, in deren Zuge vier Männer im Alter von 27 bis 57 Jahren festgenommen wurden. Einer der Festgenommenen soll laut Internetportal Delfi die legendäre Unterweltgröße Slawa Gulewitsch sein.

Gulewitsch soll Medienberichten zufolge der Führer der russischen, nach der sibirischen Stadt Kemerowo benannten Mafiaorganisation sein. Die Gruppe ist seit langem auch in Estland aktiv. Noch im September 2015 berichtete die estnische Tageszeitung Eesti Päevaleht von einer Taximafia in Estland, mit der ein Mitglied der russischen Unterweltgruppe aus Kasan, Wladimir Astaschow, und der Ex-Polizeibeamte Wladimir Kaminski in Verbindung gebracht wurden. Letzterer soll Mitglied der Kemerowo-Bande sein. Auch Delfi berichtete im vergangenen Jahr, dass Gulewitsch und seine Jungs noch heute in Estland ungestört ihre Geschäfte in der Tallinner Altstadt machen. Dort sichern sie nicht nur ihren Lebensunterhalt, sondern Getränkeläden oder Lokale bieten ihnen Deckung für gewinnbringende Geschäfte.

Dem Staatsanwalt zufolge stehen die aktuellen Verhaftungen im Zusammenhang mit Rauschgiftgeschäften. Den Festnahmen waren gemeinsame Ermittlungen estnischer und spanischer Beamter vorausgegangen, die eineinhalb Jahren andauerten.

Für den im Spanien festgenommene Mann haben die estnischen Behörden einen Auslieferungsantrag gestellt. Ihre Immobilien, Fahrzeuge und Bargeld wurden beschlagnahmt. (asie/tmich)

Symbolfoto: © Das Baltikum-Blatt / AWSiebert

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.