Google+
Werbung

Baselworld: Seit 100 Jahren glänzende Plattform für die Uhren- und Schmuckindustrie

Schmuck und Uhren auf der Baselworld 2017Schmuck und Uhren auf der Baselworld 2017Baselworld, die führende richtungweisende Messe der gesamten weltweiten Uhren- und Schmuckbranche, wurde am 23. März in Anwesenheit des Schweizer Bundesrates Alain Berset zum 100. Mal eröffnet.

Die Messe hat sich zur einzigartigen und unverzichtbaren internationalen Plattform für die Hauptakteure aus der Welt von Uhren und Schmuck, Diamanten, Edelsteinen, Perlen, Maschinen und Zubehör entwickelt. Durch Vorausschau und die Anpassung an die sich ständig wandelnden Marktbedürfnisse ist es der Baselworld gelungen, ihre Führungsposition zu behaupten und als einzige Warenausstellung die gesamte Branche zusammenzuführen. Fachleute aus aller Welt treffen sich hier, um den Puls der Branche zu fühlen, sich von den wegweisenden Innovationen und Kreationen inspirieren zu lassen – viele davon Weltpremieren – und neue Trends zu entdecken.

Wie ein Magnet zieht die Baselworld jedes Jahr Tausende von Journalisten aus Fernsehen, Print und Online an. Sie verbreiten die Nachrichten über die neuesten Kollektionen sofort in der ganzen Welt und sorgen damit für eine unvergleichliche globale Resonanz. Kreationen und Kollektionen, die auf der Baselworld präsentiert werden, bestimmen für die folgenden zwölf Monate die Trends. Damit wird die Baselworld 2017 erneut die Herzen und die Aufmerksamkeit von Fachleuten und Konsumenten in aller Welt gewinnen. Diesjährige Messe findet vom 23. bis 30. März statt.

„Auf der Baselworld werden die Schönheit, die Perfektion und die Hingabe gefeiert“, sagte Bundesrat Alain Berset in seiner Eröffnungsrede. Die Uhren- und Schmuckmesse stehe aber auch für ein Arbeitsethos, „ohne das es keine Exzellenz geben könnte, für die unser Land nicht nur in der Uhrenindustrie steht“. Kaum eine Industrie werde so stark mit der Schweiz und ihrem Lebensstil assoziiert wie die Uhrenindustrie: „Wir messen Tausendstelsekunden, aber wir haben trotzdem einen langen Zeithorizont.“

Sylvie Ritter, Managing Director der Baselworld, hieß alle willkommen, die diese besondere Auflage der Baselworld besuchen. Besonders und bemerkenswert, weil die Messe ihren 100. Geburtstag feiert. Sie betonte, dass Uhrmacher und Juweliere den Besuchern aus der Schweiz und den Teilnehmern aus aller Welt nun bereits seit einem ganzen Jahrhundert ihre Kreationen im Herzen von Basel präsentierten. Das seien 100 Jahre, „in denen die Baselworld zum entscheidenden Ereignis im Kalender der Branche geworden ist, auf das jedes Mal alle mit großem Interesse und hohen Erwartungen hinfiebern“.

Rückblickend würdigte Ritter noch einige der Höhepunkte und Meilensteine in der Geschichte der Glanzmesse: „Im Laufe ihres 100-jährigen Bestehens hat unsere Messe selbstverständlich sehr gute Zeiten gesehen – aber auch schwierigere und instabilere Jahre.“ Dieser Rückblick verdeutlichte eine wichtige Tatsache: „Durch zukunftsorientiertes Denken haben wir die bedeutendste Messe für Uhren und Schmuck in der Welt aufgebaut.“

Mit einem starken Fazit, das den Geist der Baselworld auf den Punkt bringt, schloss Ritter die Thematik ab: „Wie Sie wissen, besteht das Wesen einer Messe darin, den Markt abzubilden, den Erwartungen seiner verschiedenen Akteure – seien es Aussteller, Käufer oder Medien – gerecht zu werden und sich daher ständig zu wandeln. Die Baselworld war nie statisch und wird nie stillstehen.“

Quelle: Baselworld, www.baselworld.com

Foto: © Das Baltikum-Blatt / AWSiebert



Werbung
Werbung