Google+
Werbung


Internationales Sandskulpturenfestival in lettischen Jelgava

Sandskulptur in JegavaZum zehnten Mal lädt die lettische Stadt Jelgava, genannt die schöne Perle Semgallens (44 Kilometer südwestlich von Riga) zu einem internationalen Sandskulpturenfestival „Zeichen des Sommers“ ein, dem größten seiner Art in Nordeuropa, das in dem Ort eine Tradition geworden ist. Diesmal ist die Post-Insel (Pasta sala) der Austragungsort, und das zweitägige Festival läuft am 11. und 12. Juni.

Afrika ist der Ursprung der Inspirationen für das Festival – ein Kontinent, in dem der weltlängste Fluss auf die Wüste trifft und die größte Zahl von UNESCO-Weltkulturerben beieinander stehen.Pasta Sala (Post-Insel) in JelgavaPasta Sala (Post-Insel) in Jelgava

In diesem Jahr werden 20 professionelle Skulptoren aus Lettland, Litauen, Norwegen, der Ukraine, Holland, Großbritannien, Bulgarien, Portugal, der Türkei und Russland an dem Festival teilnehmen. 1000 Tonnen Sand werden bereitgehalten, um den Ideen der Künstler Form zu geben. Nebenher wird ein kulturelles Programm mit Musik und Darbietungen für Kinder geboten. Jelgava weiß, wie den Menschen Freude gebracht werden kann. (Visit Latvia / Thomas Michael)

Mehr zum Festival im Internet unter www.visit.jelgava.lv/en (englisch)

Mehr Informationen über Jelgava in Deutsch unter www.latvia.travel/de

Foto: © Latvia Travel

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.



Werbung
Werbung
y