Google+
Werbung


Deutschland: Gruppe von Jugendlichen vergewaltigt Schülerinnen

Blaulicht am PolizeifahrzeugEine Gruppe von fünf jungen Männern soll im Bundesland Nordrhein-Westfalen mehrfach mindestens sechs Mädchen vergewaltigt haben. Der letzte Tatverdächtige, ein 18-Jähriger, der in Medien mit einem Fahndungsfoto gesucht worden war, hatte sich am 15. Februar selbst gestellt und wurde dem Haftrichter vorgeführt. Ermittelt wird noch gegen einen 16-Jährigen, wegen seines Alters ist er aber nicht verhaftet worden.

Ein Kriminalbeamter hatte der „Bild-Zeitung“ zufolge gesagt: "Die Ermittlungen haben nach aktuellem Stand ergeben, dass die Taten gemeinsam geplant und offenbar auch durchgeführt wurden. Das geht aus den sichergestellten Chat-Verläufen hervor."

Rückblick: Die mutmaßlichen Täter im Alter von 19 bis 23 Jahren haben mehrere Schülerinnen in ein Wagen gelockt und sie danach in einem Wald teils stundenlang sexuell missbraucht. Die jungen Männer hatten mit ihren späteren Opfern Kontakt über soziale Netzwerke oder Bekannte aufgenommen. Anschließend traf sich ein Gruppenmitglied mit dem jeweiligen Mädchen, erst danach kamen die weiteren Männer dazu. Zusammen fuhren sie dann in einen abgelegenen Ort, wo der Missbrauch stattfand. Nach der Vergewaltigung brachten die Täter ihre Opfer wieder nach Hause. Ein der Festgenommenen soll den Mädchen sogar seine Telefonnummer gegeben haben, um weiter mit ihnen im Kontakt zu bleiben.

Symbolfoto: © Das Baltikum-Blatt / AWSiebert

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.


Werbung
Werbung
y