Google+
Werbung


Estland: Schweres Busunglück auf der Schnellstraße Tallinn – Tartu

Verunglückter Linienbus in Andru (Harju/Estland)Verunglückter Linienbus in Andru (Harju/Estland)Bei einem Auffahrunfall eines regionalen Linienbusses auf einem Lastzug ist am 24. Januar in Estland ein Mensch ums Leben gekommen, 15 weitere wurden verletzt. Insgesamt befanden sich 37 Reisende in dem verunglückten Fahrzeug.

Zum Zeitpunkt des Unfalles, der sich gegen 12:18 Uhr im Landkreis Harju in der Gemeinde Andru ereignete, waren die Straßen extrem glatt. Einer der Fahrgäste erzählte der Zeitung „Õhtuleht“ („Abendzeitung“), wie sie auf einmal eine rote Wand (den hinteren Teil des Lastwagens) vor sich sahen und der Fahrer zu bremsen versuchte. Und danach krachte es schon. Die Menschen sind von ihren Sitzen gefallen.

Mehrere Rettungswagen erreichten in etwa 20 Minuten die Unglücksstelle und versorgten die Verletzten. Der eingeklemmte Busfahrer musste mit einer hydraulischen Schere von seinem Sitz befreit werden. Der 71-Jährige erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Der Vertreter der Firma Hansa Bussiliinid, Madis Lepp, erklärte der Zeitung, dass die nicht verletzten Reisenden mit einem Ersatzbus ihre Reise fortsetzen konnten. (asie/tmich)

Foto: Präfektur Nord

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.



Werbung
Werbung
y