Google+
Werbung

Estland: Polizeidiensthund Nacho rettet Menschenleben

Polizeihung Nacho mit seinem HundeführerPolizeihung Nacho mit seinem HundeführerAm Dienstagabend (7. November) bekam die Polizei die Nachricht, dass im Landkreis Ost-Viru (Ida-Virumaa) ein Mädchen das Haus verlassen habe, ohne irgendjemanden zu benachrichtigen. Wegen ihres aktuellen gesundheitlichen Zustandes befand sie sich in akuter Lebensgefahr. So nahmen die Beamten unverzüglich die Suche auf.

Bei der Suche hat auch der Polizeihundeführer Raul Bamberg mit seinem Diensthund Nacho aus der Präfektur Ost geholfen. „Obwohl im Suchbereich viele verschiedene Spuren vorhanden waren, hat Nacho sich davon nicht irritieren lassen, sondern fand den richtigen Weg“, erzählte Bamberg.

Schon nach 15 Minuten war die stark unterkühlte junge Frau gefunden worden. Der Chef der Polizeidienstelle in Jõhvi, Kalle Kuusik erklärte, jede Sekunde zähle, wenn ein Menschenleben im Gefahr ist. Kuusik bedankte sich bei Nacho und dessen Führer Bamberg: „Sie sind ein Lebensretter!“

Der belgische Schäferhund Nacho leistet seinen Dienst seit Frühjahr 2012 an der Polizeidienststelle Rakvere (Wesenberg). Eigentlich ist der kluge Vierbeiner ein Patrouillenhund, doch er kann auch Rauschgift finden. Er und sein Führer Bamberg sind auch bei vielen estnischen Kindern bekannt, weil sie oft Schulen oder Kinderveranstaltungen besuchen, wo Nacho zeigen kann, was er alles kann. (asie/tmich)

Foto: Polizei



Werbung
Werbung