Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.

Werbung


Bruno Mars auf Tournee

Bruno MarsBruno MarsDie Zeiten, als Bruno Mars mit zarten vier Jahren noch Elvis Presley imitierte, sind längst vorbei. Die Hartnäckigkeit des Hawaiianers und seine Liebe zur Musik hatten sich gelohnt – er wurde für seine Hits mit Grammy Awards dekoriert. Aus seinen Produktion stammen Lieder wie „F**ck You“, „Nothin´ On You“, „Grenade“ oder „Just The Way You Are“. Wikipedia ist zu entnehmen, dass Mars sechs Millionen Alben und mehr als 40 Millionen Singles verkauft hat.

Der steinige Weg zum Musikstar

Doch sein Weg an die Spitze war alles andere als leicht. Zur Welt kam der nun erfolgreiche Sänger am 8. Oktober 1985 in Honolulu als Peter Gene Hernandez. Seine Eltern, philippinische und puertoricanische Einwanderer, betrieben dort einen Elvis-Souvenir-Laden. Der Junge verdiente sein erstes Geld in einem Hotel in Waikiki, als er dort für die Touristen sang. Später trat er noch in Graceland vor der Familie Presley auf. 1992 gab ihm der Vater den Spitznamen „Bruno“ in Anspielung an Bruno Sammartino, den das Familienoberhaupt bewunderte. Den Nachnamen „Mars“ fand der Interpret selber cool.

Ein toll klingender Künstlername alleine verhilft allerdings nicht zu einer Gesangskarriere. Auf Hawaii weiß man, dass für Glück nicht viel nötig ist. Reich zu werden war auch nicht Mars’ Ziel. Er wollte vor großem Publikum singen. Der nur 1,65 Meter große Mann stellte den Plattenfirmen verschiedene Lieder vor und ließ sich vom Desinteresse der Produzenten nicht entmutigen. Seine große Chance kam vor sieben Jahren mit dem Hit „Just The Way You Are“.

Vorher verdiente Mars seinen Lebensunterhalt als Musikproduzent. Seine erste Single „Nothin´ On You“ trug er 2010 als Gastmusiker neben B.o.B. vor. Ein Volltreffer! Mars’ Debütalbum „Doo-Wops & Hooligans“ kam am Ende des gleichen Jahres auf den Markt und wurde ebenso gut aufgenommen. Seine Karriere wurde dann 2011 mit einem Grammy gekrönt. Die erste Singleauskopplung „Locked Out of Heaven“ wurde im Herbst 2012 veröffentlicht; Mars sang das Stück bei den Grammy Awards 2013 zusammen mit Sting. Im Februar 2014 trat der Hawaiianer zusammen mit den Red Hot Chili Peppers im MetLife Stadium auf. Einen weiteren Auftritt hatte er im Februar 2016 zusammen mit Coldplay und Beyoncé im Levi´s Stadium. Mitte November vergangenen Jahres ist sein drittes Album „24K Magic“ erschienen.

Am 14. Mai tritt Bruno Mars in der Münchener Olympiahalle und am 17. Mai in der Barclaycard Arena in Hamburg auf. In Helsinki wird der Sänger am 22. Mai auf der Hartwall-Arena zu hören sein. (asie/tmich)

Pressefoto: © Kai Z. Feng

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.



Werbung

Werbung