Google+
Werbung

Schweiß & Poesie”: Junge finnische Spoken-Word-Szene

Finnland Coll - Logo Frankfurter BuchmesseFinnland Coll - Logo Frankfurter BuchmesseNicht alles ist kühl in Finnland: Sieben Autorinnen und Autoren der jungen finnischen Spoken-Word-Szene präsentieren ihre Arbeiten zusammen mit lokalen Autoren ab Anfang Oktober in Berlin, Hamburg, Hannover und Düsseldorf, um pünktlich zur Buchmesse in Frankfurt zu landen. Sie performen auf Lesebühnen, in Kneipen und Clubs oder spontan auf der Straße. Immer mit dabei: eine mobile Feuerwehr-Sauna. Eingeladen haben das Goethe-Institut Finnland und der deutsche Spoken-Word-Künstler Dirk Hülstrunk in Zusammenarbeit mit der Helsinki Poetry Connection und der Poetry Week Association.

In Frankfurt werden Autoren und „FireFit Sauna” vom 8. bis 10. Oktober das Urban Gardening Projekt „Frankfurter Garten“ in den „Schweiß & Poesie-Garten“ mit Dichtung, Film, Finnischer Livemusik und Finnischen Spezialitäten verwandeln. Zentrale Veranstaltung ist der lange „Schweiß & Poesie“-Abend am Donnerstag, 9. Oktober beim Open Book Festival mit allen beteiligten Autoren, Live Band und DJ. Auf der Buchmesse präsentieren sich die „Schweiß & Poesie“-Autoren im Gastlandpavillon und im Lesezelt. Am Freitagabend werden finnische Autoren zu Gast beim Poetry Slam Frankfurt im Cafe1 an der Fachhochschule Frankfurt sein. Die teilnehmenden Autoren aus ganz Finnland sind Vertreter einer neuen poetischen Ästhetik, für die das gesprochene Wort und die Textperformance zentrale Elemente sind.

Obwohl noch recht neu in Finnland, hat sich in den vergangenen Jahren eine vielfältige und eigenständige Spoken Word-/ Performance-Poesie-Kultur herausgebildet. Die Bandbreite reicht dabei von rhythmischer Dub/Rap-Poetry, wort- und klangspielerischer Poesie, bis zu einer prosaisch-rauen Beatlyrik mit sozialen Themen. Anders als in Deutschland sind die Grenzen zwischen Spoken-Word oder Performance-Poesie und Buchkultur fließend. Die meisten Spoken-Word-Autoren sind auch im Buchmarkt präsent. Zu den wichtigsten Akteuren dieser Entwicklung gehören die Organisationen „Helsinki Poetry Connection“ und „Poetry Week Association“ in Turku.

Die „FireFit Sauna: FireFit the creative energy force‟ ist eine mobile Sauna eingebaut in ein Feuerwehrauto. Anlässlich der Helsinki World Design Capital 2012 baute der Künstler Dida Zende mit finnischen Schreinern zusammen dieses Meisterwerk finnischer Kultur. Sie ist Teil seiner Sozial-Skulptur „FIT freie internationale tankstelle‟. Ein Kunstunternehmen, das weltweit zwölf stillgelegte Tankstellen in Kreativ-Tankstellen transformiert. Mit dieser mobilen Sauna reisen die Poeten zu zentralen Orten der deutschen Spoken Word-Kultur. 

Die finnischen Autoren:
Harri Hertell (Helsinki), Esa Hirvonen (Turku), Juha Kulmala (Turku), Teemu Manninen (Helsinki), Kasper Salonen (Helsinki), Heli Slunga (Oulu), Katariina Vuorinen (Jyväskylä)

Gastautoren:
Kersten Flenter (Hannover), Nora Gomringer (Bamberg), Wehwalt Koslovski (Berlin), Monika Mertens (Hamburg), Markim Pause (Düsseldorf), Jan-Wilhelm Schund (Hamburg), Kätlin Kaldmaa (Estland)

Termine:
Berlin, 4. Oktober, Hamburg, 5. Oktober, Hannover, 6. Oktober, 8.-10. Oktober, die Buchmesse in Frankfurt und abschließend in Düsseldorf am 11. Oktober.

Livemusik:
Masalin (Folk-Punk aus Helsinki) und Bändi (Finnischer Tango aus Frankfurt)

Das Projekt „Schweiß & Poesie”: junge finnische Spoken-Word-Szene ist eine Kooperation des Goethe-Instituts Finnland mit Kulturnetz Frankfurt e.V, FIT freie internationale tankstelle, Frankfurter Garten e.V. mit Unterstützung von Finnland.Cool, Frankfurter Buchmesse, Kulturamt Frankfurt, World Sauna Society und FinnKiosk.

Weitere Informationen auf:

www.kulturnetz-frankfurt.de
www.finnland-institut.de
www.goethe.de/finnland

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.



Werbung

Werbung