Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.

Werbung


In Nordrhein-Westfalen formieren sich selbsternannte Bürgerwehren

Gegendemonstration in DetmoldGegendemonstration in DetmoldVon Thomas Michael, Detmold

„...gerade haben wir erfahren, dass morgen eine sogenannte Freie Bürgerwehr Lippe in Detmold (Nordrhein-Westfalen) eine Demonstration zur Flüchtlingsnotunterkunft durchführen will. Wir setzen dagegen mit einer Kundgebung, die [...] unter dem Motto „Detmold tolerant!“ stattfinden wird. Es ist kurzfristig, aber wir müssen deutlich Flagge zeigen! Eingeladen sind alle friedlichen und demokratischen Kräfte....“ – So lautete am Abend des 26. Februar eine eilige Rundmail der örtlichen SPD, die spontan ausgesendet wurde.

Tags darauf, am Samstag 27. Februar, wollte dann die selbsternannte Bürgerwehr, die durchaus mit den in Finnland und Estland agierenden Soldiers of Odin verglichen werden kann, vom Detmolder Bahnhof aus Kurs auf die Flüchtlingsunterkunft nehmen.

Doch die starke Polizeipräsenz schien sie abgeschreckt zu haben – sie waren nicht auszumachen. Die auf 12 Uhr angesetzte Gegenkundgebung auf dem Hasselter Platz, eine Viertelstunde Fußweg entfernt entlang der geplanten Route der Bürgerwehr, war – berücksichtigt man die Kurzfristigkeit der Ankündigung – dagegen gut besucht. Leider war die Tonverstärkung des Redners höchst dürftig und schon in der Mitte praktisch nicht mehr zu hören. Um 12:45 Uhr löste die Kundgebung sich auf, und die Teilnehmer gingen friedlich ihrer Wege. Am Bahnhof selbst hatte sich ebenfalls eine Gruppe von Gegendemonstranten versammelt. Auch dort kam es zu keinen Zwischenfällen.

Am Hasselter Platz, anders als am Bahnhof, war die Polizeipräsenz eher zurückhaltend. Entlang der Route patrouillierten sechs Polizisten auf Pferden, auf dem Platz parkten lediglich zwei Streifenwagen, und in Sichtweite gegenüber saßen zwei Beamten abfahrbereit auf Motorrädern.

Foto: © Thomas Michael

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.



Werbung

Werbung