Google+
Werbung


Vienna Insurance Group will in Estland expandieren

Logo der Vienna Insurance Group (VIG)Logo der Vienna Insurance Group (VIG)Österreichische Kreditinstitute wie die Unicredit Bank Austria planen, sich aus den baltischen Ländern zurückzuziehen. Doch dies bedeutet nicht zwangsläufig, dass sich auch andere Finanzunternehmen daran ein Beispiel nehmen werden. Wie die estnische Tageszeitung Postimees berichtet, will die börsenotierte Vienna Insurance Group (VIG) sich in Estland sogar ausweiten.

Peter Hagen, Vorstandsvorsitzender der VIG, kündigte in einem Interview mit der Anzeiger für kommendes Jahr den Markteintritt im Bereich Nicht-Lebensversicherungen an. Laut österreichischen WirtschaftsBlatt erklärte Hagen: "Die Märkte bieten großes Potenzial. Man darf nicht vergessen, dass im Baltikum insgesamt mehr Menschen leben als in der Slowakei.

Die VIG ist in Estland bereits durch die Gesellschaft Compensa Life SE vertreten und hält dem Zeitungsbericht zufolge 16 Prozent des estnischen Lebensversicherungsmarktes und steht damit auf der Platz vier am Markt. In Litauen und Lettland ist die VIG sowohl in der Lebensversicherung als auch in Nicht-Leben tätig.

Der estnische Versicherungsmarkt verzeichnete im Vorjahr ein Prämienplus von 10,6 Prozent auf 345 Millionen Euro, schreibt WirtschaftsBlatt. Lebensversicherungen seien um 5,7 Prozent gestiegen, andere Versicherungen um 12 Prozent. In Lettland sei der Versicherungsmarkt insgesamt um 9,7 Prozent gewachsen, in Litauen um 5,2 Prozent.

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.



Werbung
Werbung
y