Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.

Werbung


Schweden: Farbiger Politiker im Auto verbrannt

Alexander BengtssonAlexander BengtssonDie schwedischen Medien berichten, dass ein farbiger Politiker in einem Auto verbrannt sei. Der Leichnam von Alexander Bengtsson wurde vor eine Woche entdeckt. Obwohl die Polizei noch nicht bestätigt hat, dass es sich um die sterblichen Überreste Bengtssons handelt, ist die Behörde ziemlich sicher, dass der Tote der Politiker der schwedischen bürgerlich-konservativen Partei Moderata samlingspartiet (Die Moderate Sammlungspartei) ist, deren Wirtschaftsprogramm als liberal gilt.

Als das Feuer ausbrach und sich schnell verbreitete, befand sich der 20-Jährige in dem Wagen, der einem Verwandten gehörte. Der junge Politiker konnte sich nicht mehr aus den Flammen befreien und verbrannte.

Wie die Polizei mitteilte, wurde Bengtsson schon mehrfach überfallen. Vor kurzem überlebte er eine Messerattacke. Er war bekannt als Politikblogger, der gegen Rassismus, Homophobie, Faschismus und Kommunismus kämpfte. Noch zum Jahreswechsel schrieb er: „Im Jahr 2016 werde ich gegen mich gerichtete Drohungen nicht mehr dulden. Ich habe es satt, ständig Todesdrohungen zu bekommen. Ich möchte nicht, dass man mich und mein Heim attackiert und ich am Telefon bedroht werde.“

Die Staatsanwaltschaft gab indessen bekannt, dass Ermittlungen eingeleitet worden sind, ob Bengtsson über angebliche rassistische Drohungen möglicherweise falsche Angaben gemacht hat. Vor diesem Hintergrund wurde der Politiker am 23. März bei der Polizei verhört. Er bestritt, wahrheitswidrige Aussagen gemacht zu haben.

Im Zusammenhang mit der Flüchtlingskrise ist in Schweden die Zahl rassistisch motivierter Straftaten und Provokationen durch Neonazis deutlich gestiegen. (asie/tmich)

Foto: Twitter

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.



Werbung

Werbung