Ad-Test
Google+


600 Anzeigen wegen sexuellen Missbrauchs der Kindern im Vatikan eingegangen

Kardinal - SymbolbildKardinal - SymbolbildNach Informationen der italienischen Tageszeitung „Corriere della Sera“ wurden auf dem Dienst- PC des ehemaligen vatikanischen Nuntius in der Dominikanischen Republik, Józef Wesołoski (66) fast 90.000 erotische Bilder von Kindern gefunden. Der Priester aus Polen hatte angeblich auch Kontakte zur Kinderporno-Szene, wo er Minderjährige fand um sie dann gegen Zahlung zu missbrauchen. Er wurde jetzt von Papst Franziskus unter Hausarrest gestellt und wird vor das Gericht des Vatikanstaats gestellt. Der hohe Kleriker ist vatikanischer Staatsbürger, ihm drohen bis zu sieben Jahren Haft.

Im Vatikan soll im vergangenen Jahr 600 Anzeigen wegen sexuellen Übergriffe an die Kinder eingegangen seien, berichtet Radio Liechtenstein. Diesen Zahl hatte Katholischen Presseagentur in Österreich, Kathpress zufolge der Innenminister des Vatikanstaates, Erzbischof Angelo Becciu benannt. Es handle sich dabei vor allem um Missbrauchsfälle, die vor Jahren durchgeführt worden sind. Wie viele Geistliche wegen sexuellen Missbrauch verurteilt worden sind, dazu machte Becciu keine Angaben. Laut Statistik wurden in den Jahren 2011 und 2012 rund 380 römisch-katholische Geistlicher wegen sexuellen Missbrauchs der Minderjährigen aus dem Priesterstand enthoben. Becciu brachte vor, dass der Vatikanstaat im Rom keine sexuelle Übergriffe an die Kindern duldet.

Symbolfoto: © Das Baltikum-Blatt / AWSiebert

 

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.