Ad-Test
Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.


Katholische Kirche: Dokumente zum Umgang mit sexuellem Missbrauch überarbeitet

Beauftragter für Fragen sexuellen Missbrauchs, Bischof Dr. Stephan AckermannBeauftragter für Fragen sexuellen Missbrauchs, Bischof Dr. Stephan AckermannSeit der Frühjahrs-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz im Februar 2010 hat die Deutsche Bischofskonferenz eine Vielzahl von Dokumenten zum Umgang mit sexuellem Missbrauch im kirchlichen Bereich herausgegeben. Diese Dokumente wurden im Januar 2012 in der Arbeitshilfe Nr. 246 „Aufklärung und Vorbeugung – Dokumente zum Umgang mit sexuellem Missbrauch im Bereich der Deutschen Bischofskonferenz“ veröffentlicht. Die Arbeitshilfe wurde nun völlig überarbeitet und aktualisiert, gab die katholische Kirche in Deutschland bekannt.

Im Vorwort zur Neuauflage schreibt der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx: „Ich bin dankbar, dass jetzt alle Dokumente der Deutschen Bischofskonferenz in einer aktualisierten Neuauflage dieser Arbeitshilfe zu finden sind.“ Neben der Überarbeitung der Grundlagentexte seien unter anderem wichtige Ergänzungen hinzugekommen. „Wir deutschen Bischöfe machen uns zu eigen, was Papst Franziskus den Opfern sexuellen Missbrauchs im Jahre 2013 sagte, als er betonte, seine ‚Gedanken allen jenen zuzuwenden, die unter Missbrauch gelitten haben und leiden. Ich möchte ihnen versichern, dass ich sie in meine Gebete einschließe, aber ich möchte auch eindringlich betonen, dass wir alle uns klar und mutig dafür einsetzen müssen, dass jeder Mensch, vor allem die Kinder, die zu den verwundbarsten Gruppen gehören, immer verteidigt und geschützt werden.‘ Das ist für uns ebenfalls eine Verpflichtung.“

Die vorliegende Broschüre dokumentiert die wesentlichen Unterlagen, die in diesem Zusammenhang entstanden sind. Dazu gehören unter anderem die aktuellen Leitlinien und das Rahmenkonzept Prävention mit einer Handreichung. Sie enthält auch die wesentlichen Texte des Vatikans zu dieser Thematik.

Die Deutsche Bischofskonferenz ist ein Zusammenschluss der katholischen Bischöfe aller Diözesen in Deutschland. Derzeit gehören ihr 65 Mitglieder (Stand: Mai 2014) aus den 27 deutschen Diözesen an. Sie wurde eingerichtet zur Förderung gemeinsamer pastoraler Aufgaben, zu gegenseitiger Beratung, zur Koordinierung der kirchlichen Arbeit, zum gemeinsamen Erlass von Entscheidungen sowie zur Kontaktpflege zu anderen Bischofskonferenzen. Oberstes Gremium der Deutschen Bischofskonferenz ist die Vollversammlung aller Bischöfe, die regelmäßig im Frühjahr und Herbst für mehrere Tage zusammentrifft.

Quelle: www.dbk.de

Foto: © Das Baltikum-Blatt / AWSiebert

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.