Ad-Test
Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.


Zahl der registrierten Arbeitslosen in Estland gesunken

1 Euro-Jobber - Symbolbild Die Zahl der registrierten Arbeitslosen ist in Estland gesunken, meldet die Arbeitslosenkasse (Töötukassa) des Landes. Am Ende Juli haben sich dort 49 652 Menschen aufnehmen lassen. Zuletzt hatte Estland weniger als 50.000 Arbeitslose im März 2009.

Dementsprechend war die Arbeitslosenquote im Juli 7,7 Prozent. Großteil der Personen ohne Beschäftigung sind weiterhin in östlichen Landkreis Viru (13,6 Prozent) zu finden. Dort leben seit Sowjetzeit Menschen, deren Muttersprache Russisch ist. Am wenigsten Arbeitslosen hat das Landkreis Jõgeva (4,4 Prozent).

Vorstandsmitglied der Arbeitslosenkasse, Pille Liimal bringt vor, dass die Behörde ab Anfang dieses Jahres mehr als 31.000 Menschen eine Stelle vermitteln konnte.

Arbeitslosengeld wurde im Juli an 11.086 Menschen ohne Beschäftigung ausbezahlt, deren monatliche Höhe etwa 292 Euro war. Zur Vergleich: Im Februar 2010 haben 33.000 Arbeitslose staatliche Hilfe bezogen.

Registriert sind allerdings nicht die Menschen, die Estland verlassen haben und sich um eine Stelle in anderen Staaten der Europäischen Union sich bemüht haben. Demzufolge kann die aktuelle positive Statistik den Realität auf estnischen Arbeitsmarkt nicht aufzeichnen. (asie)

Symbolfoto: © Das Baltikum-Blatt / AWSiebert

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.