Das Baltikum-Blatt

Deutschland

Mannheim hat Gäste aus Klaipeda empfangen

Veröffentlicht: 30. November -0001

S.E. Botschafter Deividas Matulionis trägt sich in das Goldene Buch der Stadt ein, neben ihm OB von Mannheim, Dr. Peter KurzS.E. Botschafter Deividas Matulionis trägt sich in das Goldene Buch der Stadt ein, neben ihm OB von Mannheim, Dr. Peter KurzSeit 100 Jahren führt die Stadt Mannheim eine enge Beziehung zur litauischen Stadt Klaipeda, die 2002 in eine Städtepartnerschaft überging. Der litauische Botschafter, S.E. Deividas Matulionis, der zum ersten Mal die Quadratestadt besichtigte, trug sich in das Goldene Buch der Stadt Mannheim ein.

Anlass des Besuchs war das Mitgliedertreffens des Fördervereins Städtepartnerschaften Mannheim e.V im Litauischen Gymnasium in Lampertheim-Hüttenfeld. Ebenfalls zu Gast waren Artūras Šulcas, stellvertretender Bürgermeister von Klaipeda, und weitere Vertreter aus litauischen Hafenstadt.

Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz begrüßte die litauische Delegation: „Die Städtepartnerschaft ermöglicht, dass Kontakte nach Klaipeda geknüpft werden und somit eine lebendige Zusammenarbeit zwischen den Städten ermöglicht wird. In Zukunft werden die Beziehungen hoffentlich noch weiter intensiviert werden.“ Die litauischen Gäste folgten einer anschließenden Präsentation Mannheims interessiert, in der Oberbürgermeister Kurz Mannheim als wichtigen Industrie- und Kulturstandort vorstellte und auch einen Ausblick auf die Stadtentwicklungschance durch die Konversion gab.

Botschafter Matulionis zeigte sich von den vielen Facetten Quadratenmetropole imponiert: „ Während des Besuchs in Mannheim konnten wir viel über Mannheim lernen und die ersten Schritte in Richtung wirtschaftlicher und kultureller Kooperationen tun. Wir nehmen aus den Gesprächen viele Impulse und Ideen mit und freuen uns auf eine enge Zusammenarbeit.“ Neben dem litauischen Botschafter und dem stellvertretenden Bürgermeister von Klaipeda, nahmen Narūnas Lendraitis, Kulturamtsleiter der Stadt Klaipeda, Dr. Arūnas Baublys, Honorarkonsul der BRD in Litauen und Leiter des Lehrstuhls für Evangelische Theologie an der Universität Klaipeda, Dr. Silva Pocytè, Leiterin des Instituts für die Geschichte und Archäologie der Ostseeregion an der Universität Klaipeda und Rosa Senkiene, Caritas Klaipeda, an dem Empfang und spannenden Austausch teil. Auch Vetreter des Gemeinderats und der Förderverein Städtepartnerschaften hieß in Person seines ersten Vorsitzenden, Bernd Jörgen, die Gäste in Mannheim willkommen. Aufgabe des Vereins ist es, die Beziehungen zwischen Mannheim und seinen partnerschaftlich verbundenen Städten auf allen Ebenen zu pflegen und zu vertiefen.

Foto: © Stadt Mannheim