Ad-Test
Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.


Garri Kasparow stellt Antrag auf lettische Staatsbürgerschaft

Garri KasparowGarri KasparowDer ehemalige russische Schach-Weltmeister und Präsident Wladimir Putin-Kritiker Garri Kasparow (50) hat lettische Staatsbürgerschaft beantragt. Seinen russischen Pass will in Baku (Aserbaidschan) geborene Brettspiel-Genie aber behalten.

Der russische Oppositionspolitiker begründete seine Anliegen mit seiner engen Verbindung zu dem baltischen Land seit seiner Jugend. Er habe nach 1970 wichtige Turniere in Lettland gewonnen, zudem besäßen sein Sohn und dessen Mutter einen lettischen Pass.

Der Autor und Gründer der russischen außerparlamentarischen Oppositionsbewegung „Solidarnost“ sowie Vorsitzender der Vereinigten Bürgerfront bringt in seinem Gesuch noch vor, dass er Staatsbürgerschaft Lettlands braucht, um außerhalb Russlands seine politischen Aktivitäten für die Demokratie verfolgen zu können. Ausländer, welche die Staatsangehörigkeit des Landes beantragen, müssen besondere Verdienste zum Wohle Lettlands nachweisen. Erst dann können sie die Volkszugehörigkeit durch einen Beschluss des Parlaments beantragen.

Foto: © Copyright 2007, S.M.S.I., Inc. - Owen Williams, The Kasparov Agency Wikipedia

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.