Ad-Test
Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.


Russland verweigert Import lettischer Fischkonserven

 

Fischkonserven im SupermarktDer Handelstreit über Milcherzeugnisse aus Litauen ist noch nicht beendet, da greift Russland jetzt auch lettische Lebensmittelprodukte an. Wie Delfi dort berichtet, hat es der russisches Verbraucherschutz abgelehnt, 15 Tonnen angeblich verdächtige Fischkonserven anzunehmen und nach Lettland zurückgesandt.

Die Konservenladung wurde im Grenzkontrollpunkt Schumilkino auf russischem Gebiet gestoppt. Dieser Kontrollpunkt befindet sich an der Grenze zwischen Estland und Russland.

Laut russischen Behördeninformationen, so Interfax, entsprach der Metallsiegel auf der Warensendung nicht den Dokumenten des lettischen Veterinäramtes. Infolgedessen wurden die Fischkonserven an der Versender zurück geschickt.

Symbolfoto: © Jan Erik Siebert

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.