Ad-Test
Google+


Collection Days auf der Suche nach Erinnerungstücken

Europeana 1989 - Logo der Baltische KetteEuropeana 1989 - Logo der Baltische Kette50 Jahre nach der Unterzeichung des Hitler-Stalin-Paktes, am 23. August 1989, bildeten die Balten eine etwa 650 Kilometern lange Menschenkette durch Tallinn, Riga und Vilnius, um ihr Bedürfnis nach Eigenständigkeit und Souveränität vom sowjetischen Machtapparat zu demonstrieren. Hand im Hand erinnerten die Esten, Letten und Litauer gemeinsam an die Unterzeichnung am 23. August 1939.

Um diese großartige Aktion der Bildung der Menschenkette zu würdigen, wurden die Letten aufgerufen ihre Erinnerungsstücke zusammenzutragen und am 23. und 24. August während der „Collection Days“ auf der Esplanade in Riga vor Ort für die digitale Erfassung zur Verfügung zu stellen.

Das Erinnerungsprojekt wurde im Rahmen des Projekts Europeana 1989, einem pan-europäischen Online-Archiv, in Kooperation mit der Nationalbibliothek Lettlands durchgeführt. Ziel des Projektes ist, es aus den Erinnerungsschriftstücken, -Bildern, -Transparenten eine möglichst umfassende Dokumentation der Kette, auch Baltischer Weg genannt, zusammen zu tragen und sie der Öffentlichkeit in digitalisierter Form zur Verfügung zu stellen. Transparent währen der Baltischen KetteTransparent währen der Baltischen Kett

Info:
Die baltischen Länder kamen in die Einflusssphäre der Sowjetunion, weil die Paragraphen des geheimen Zusatzprotokolls es dem roten Diktator Stalin ermöglichten, diese Länder zu besetzen. Dieses Zusatzprotokoll zu dem deutsch-sowjetischen Nichtangriffspakt wurde 1939 im Moskauer Kreml in Anwesenheit von Josef W. Stalins von dem Chefdiplomaten Adolf Hitlers, Joachim von Ribbentrop, und dem Vorsitzenden des Rats der Volkskommissare und Kommissar für Äußeres, Wjatscheslaw M. Molotow, unterschrieben. Lange war dieser Vorgang vor der Weltöffentlichkeit verborgen geblieben, erst am 23. August 1979 veröffentlichten 45 Bürger Estlands, Lettlands und Litauen einen offenen Brief, den sogenannten Baltischen Appell, indem sie die Veröffentlichung und Annullierung der Geheimprotokolle verlangten.

Der Baltische Weg oder die baltische Kette (litauisch Baltijos kelias, lettisch Baltijas ceļš, estnisch Balti kett) war eine etwa 650 Kilometern lange Menschenkette im Baltikum am 23. August 1989. Seit 2009 gehört sie zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Foto: Facebookseite der Aktion

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.