Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.

Werbung


Lettische Millionäre beenden unfreiwillig das Schweigen über ihr Vermögen

Von Svetlana Bauer

Im Jahr 2012 mussten alle Einwohner Lettlands zum ersten Mal Steuererklärungen ausfüllen. Vorher war es nicht zwingend erforderlich, sondern jeder Bürger machte das freiwillig. Vor allem nutzten Millionäre diese Gesetzeslücke aus, berichtet das Nachrichtenportal Delfi in Lettland.

Im vergangenen Jahr änderte sich das für die reichen Letten, auch sie mussten jetzt ihre Geldeinlagen, Immobilien und natürlich auch Schulden erfassen und dem Fiskus vorlegen. Was daraus geworden ist, listet das lettische Finanzamt in Form eines Ratings auf. Obwohl auf die Aufstellung nur einige Daten verzeichnet, sind die Informationen durchaus interessant.

Denn, wenn die Ratings früher nur die Kapitalien vermögender Letten erfassten, geht es aktuell um reale Zahlen, welche die Krösusse höchstpersönlich angegeben haben und dafür juristische Verantwortung tragen. Diese Daten werden nach der Wiedererlangung der Souveränität Lettlands 1991 zum ersten mal veröffentlicht.

Kein normaler Sterblicher kann Kredite im Millionenhöhe beanspruchen
Aus dem Rating ist zu entnehmen, wie viel Bargeld auf den Bankkonten der opulenten Mitbürger Lettlands liegt und wie viel an Krediten sie in Anspruch genommen haben. Das es hier um vermögende Personen geht, beweist die Tatsache, dass kein normaler Sterblicher Kredite von 200 Millionen Lats (etwa 284,3 Millionen Euro) beanspruchen kann.

Der reichste Mensch Lettlands – sein Name wurde verständlicherweise Weise nicht erwähnt - hat sein Vermögen auf 58,52 Millionen Lats beziffert. Das sind etwa 83,20 Millionen Euro. Auf der fünften Stelle der Liste steht ein Bürger oder eine Bürgerin mit Vermögen von 17,56 Millionen Lats (etwa 24,97 Millionen Euro).

Laut Finanzstatistik haben insgesamt 46 336 Einwohner in ihren Steuererklärungen angegeben, dass sie 2,29 Millionen Lats (etwa 3,26 Millionen Euro) Bargeld besitzen. 4709 Bürger bewahren über 10.000 Lats (etwa 14.218 Euro) zu Hause auf.

Schuldenberge der Letten
Die Einwohner Lettlands sitzen nicht nur auf Geldbergen, sondern tragen auch hohe Schuldenlasten. An der ersten Stelle der Top-Fünf steht ein/e Steuerzahler/in mit 142,04 Millionen Lats (etwa 201,96 Millionen Euro) Krediten. Insgesamt haben Letten 5,43 Milliarden Lats (etwa 7,72 Mrd. Euro) Verbindlichkeiten.

Das ausgeliehene Geld wurde auch fleißig ausgegeben: Auf der erste Stelle steht hier ein/e Bürger/in mit 278,39 Millionen Lats (rund 395,83 Millionen Euro).

Foto: © Svetlana Bauer

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.



Werbung

Werbung