Ad-Test
Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.


Christdemokraten aus Nordrhein-Westfalen zu Arbeitsbesuch im Baltikum

CDU-Franktionschef Armin LaschetCDU-Franktionschef Armin LaschetAuf einer Reise vom 17. bis 22. Mai in die baltischen Staaten will sich die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der Christdemokraten (CDU) unter der Leitung des Fraktionschefs Armin Laschet darüber ein Bild machen, wie die digitale Welt in Estland, Lettland und Litauen in der Praxis funktioniert. Bei dem Treffen mit baltischen Kollegen soll neben der Digitalisierung noch die Sicherheitspolitik auf der Agenda stehen.

„In Estland wollen wir aus erster Hand erfahren, welche großen Chancen die Digitalisierung für Bildung und Verwaltung birgt”, teilte Laschet der Aachener Zeitung zufolge mit. „Mit einer handfesten Digitalisierungsstrategie kann die Politik einen großen Beitrag dazu leisten, dass möglichst viele Menschen zu Gewinnern der Digitalisierung werden.”

Wie die CDU-Fraktion im bevölkerungsreichsten Bundesland Deutschlands in einer Pressemitteilung bekannt gab, sei Estland hinsichtlich der Digitalisierung führend in der Welt. Der Zugang zum Internet ist in dem kleinsten baltischen Staat mit rund 1,3 Millionen Einwohnern in der Verfassung verankert, die Menschen können das WLAN im ganzem Land kostenlos nutzen. Die estnischen Behörden arbeiten digital, das heißt ohne Papier. Der elektronische Personalausweis ermöglicht die Teilnahme an Wahlen, an Online-Bankgeschäften oder an der Online-Steuererklärung und er gilt auch als Krankenkassenkarte. (asie/tmich)

Foto: © Das Baltikum-Blatt / AWSiebert

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.