Ad-Test
Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.


Litauen überlegt, vorläufige Grenzkontrollen einzuführen

 

Flüchtlingselend auf dem Münchener HauptbahnhofFlüchtlingselend auf dem Münchener HauptbahnhofFalls Flüchtlingsstrom in Richtung Baltikum größer wird, will Litauen an den EU-Grenzen zu Polen und Lettland vorläufige Personenkontrollen einführen. Dies teilte der Innenminister des Landes, Saulis Skvernelis der baltischen Nachrichtenagentur BNS am Dienstag (15. September) mit.

An den Grenzen zur russischen Enklave Kaliningrad (ehemalig Königsberg) und nach Weißrussland wird seit Jahren kontrolliert. Die Grenzbeamten konnten dort eine kleine Zahl von Schutzsuchenden, im Regelfall aus Afghanistan festhalten.

Litauen will nur 325 Flüchtlinge aus anderen EU-Mitgliedstaaten aufnehmen. Obwohl Vilnius zuerst den Vorschlag des EU-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker über eine Flüchtlingsquote abgelehnt hatte, zeigte die Regierung jetzt doch ihre Bereitschaft mehr Schutzsuche aufzunehmen. Dabei plädiert das Land, so der außenpolitische Berater von Staatspräsidentin Dalia Grybauskaitè, Renaldas Vaisbrodas, auf eine freiwillige Aufnahme der Flüchtlinge.

Foto: © Jan E. Siebert

 

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.