Ad-Test
Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.


Estland und Lettland bauen neuen Eisernen Vorhang

 

Estnisch/russischen GrenzeEstnisch/russische GrenzeEstland und Lettland gaben bekannt, ihre Außengrenze zu Russland besser sichern zu wollen. Grund für einen neuen Eisernen Vorhang se, die steigende Zahl illegaler Flüchtlinge.

Die Balten wollen ihre Landgrenze zu dem russischen „Bären“ mit Hilfe moderner technischen Anlagen rund um die Uhr im Griff haben. Wie der Pressesprecher des Innenministeriums, Toomas Viks erklärte: “Die Abgrenzung wird gebaut, um die Sicherheit Estlands und des Schengen-Raums zu garantieren.“ Die Überlegungen über die neuen, sicheren Grenzanlagen kamen vor allem nachdem, nachdem der estnischer Sicherheitspolizist Eston Kohver vor einem Jahr vom estnischen Territorium entführt worden war. Bis dato war die estnische Grenze zu Russland gar nicht gesichert. Es fehlte zudem ein Grenzvertrag mit Russland.

Die neue Grenzanlage soll nach vier Jahren fertig sein. Die Zaun wird zweieinhalb Meter hoch sein.Doch wie die Geschichte des Berliner Mauer und aktuelle Ereignisse in Ungarn gezeigt haben, kann keine Einzäunung, kein Stacheldraht der Welt die verzweifelte Menschen oder russische Schmuggler und Spione fernhalten. Wer will, findet immer einen Weg.

Das Nachbarland Lettland will zunächst seine Grenzstreifen erweitern und danach ebenso mit modernen Sicherheitsanlagen sichern. Die lettische Grenzbeamten haben in den letzten Monaten wiederholt hunderte Flüchtlinge aus Vietnam aufgegriffen.

 

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.