Ad-Test
Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.


Baltikum: Mehr Millionen für Griechenland

Estnisches Parament, Riigikogu, in TallinnEstnisches Parament, Riigikogu, in TallinnDas estnische Parlament, Riigikogu, hat am 18. August dem neuen Hilfsprogramm für Griechenland zugestimmt. 50 Abgeordnete stimmten für das Kredit- und Reformpaket, 37 waren gegen weitere Finanzhilfen für den hoch verschuldeten Staat.

Insgesamt nahmen 93 der 101 Volksvertreter an der fast vier Stunden dauernden Sondersitzung teil. Tags davor hatten bereits Lettland und Litauen positiv für weitere Griechenland-Hilfen abgestimmt und wie auch Estland von den Hellenen strikte Spar- und Reformmaßnahmen verlangt.

Estland gehört seit 2011 zu der Euro-Familie. Das kleinste baltische Land gilt als Haushalts-Musterschüler der Europäischen Union (EU) und der Euro-Zone. Laut dem europäischen Statistikamt Eurostat liegt in Estland die Schuldenquote bei nur 10,5 Prozent des BIP. Das ist die niedrigste in EU.

Zum Vergleich: In Griechenland lag die Schuldenquote Ende März 2015 bei fast 170 Prozent.

Foto: © Das Baltikum-Blatt / AWSiebert

 

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.