Ad-Test
Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.


Lettland: „Europride“ ohne Vorfälle beendet

Europride 2015 - SymbolbildIn Riga wurde gestern (20. Juni) für die Rechte Homosexueller demonstriert. Nach Informationen von Organisatoren und Polizei nahmen an der Europride rund 5000 Personen teil. An der Parade marschierten auch zahlreiche Gleichgeschlechtliche und deren Unterstützer aus anderen europäischen Ländern mit, unter ihnen die deutsche Botschafterin in Lettland. Die Demonstranten forderten mehr Toleranz gegenüber Gleichgeschlechtlichen in Lettland. Das Land, wo es keinen Lebenspartnerschaftsgesetz gibt und wo die Schwulen, Lesben und Transsexuellen trotz einen homosexuellen Außenminister immer noch isoliert und angefeindet werden, hat noch bis zum 1. Juli den EU-Ratsvorsitz inne.

Trotz Gegenprotesten der religiöser Gruppen kam es zu keinen größeren Zwischenfällen. Ein Großaufgebot der Ordnungshüter sicherte den Kundgebung ab, drei Personen wurden festgenommen.

Foto: Europride 2015 / Facebook

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.