Ad-Test
Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.


Umfrage: Die Menschen möchten weg aus dem Baltikum

Bauarbeiter - SymbolbildLaut eine Befragung von CV-Online möchten viele Balten ihr Heimatland verlassen um sich in anderen Staaten eine Arbeitsstelle suchen. Der wichtigste Grund dafür sind die niedrigen Löhne.

Aus Estland planen 13 Prozent, aus Lettland 23 Prozent und aus Litauen 17 Prozent der Bürger sich in anderen Ländern eine neue Existenz aufzubauen.

Wie der Marketingdirektor von CV-Online, Heikko Gross berichtete, werden nicht alle Befragten, trotz ihres Wunschs, die Heimat verlassen. Für die baltische Staaten wäre es jedoch katastrophal, wenn Arbeitnehmer in größerer Zahl das Land verlassen würden, denn in Estland, Lettland und Litauen herrscht es schon jetzt ein großer Mangel an der Arbeitskräften.

Die Esten wollen weg, weil die Lohnniveau sehr niedrig ist (67 Prozent), wegen des Wunschs, internationale Arbeitserfahrungen zu sammeln (32 Prozent), weil sie in Estland keine qualifizierte Arbeit finden (14 Prozent) und aus familiären Gründen, z.B. im Ausland arbeitende Familienangehörige (12 Prozent). 54 Prozent der Befragten planen nach Finnland umzusiedeln, 34 Prozent nach Schweden, 29 Prozent nach Großbritannien, 28 Prozent nach Norwegen und 27 Prozent nach Deutschland.

Die potentiellen Auswanderer möchten in Bereichen wie Dienstleistungen, Produktion, Tourismus, Hotelwirtschaft, Transport, Logistik oder im kaufmännischen Berufen arbeiten. In Lettland und Litauen ist die Situation gleich, der einzige Unterschied ist bei Lettland gegeben, wo auch IT-Experten in anderen Ländern Arbeit suchen.

Symbolfoto: © Das Baltikum-Blatt / AWSiebert

 

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.