Ad-Test
Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.


Eurovision-Marathon in Wien: Estland, Lettland und Litauen stehen im Finale

 

Aminata beim Eurovison Song Contest in WienAminata beim Eurovison Song Contest in WienJetzt stehen auch die letzten Finalteilnehmer fest, welche heute Abend in der österreichischen Kaisermetropole Wien um die Krone desEurovision-Song-Contest singen werden. Die letzten zehn Nationen qualifizierten sich am 21. Mai für die nächste Runde. Neben Montenegro, Norwegen, Israel, Aserbaidschan, Schweden, Zypern, Slowenien und Polen konnten sich auch Lettland und Litauen behaupten. Estland wird von Elina Born & Stig Rästa und mit dem Lied „Goodbye To Yesterday“ vertreten, das Duo hatte sich schon im ersten Teil der Semifinale erfolgreich in die Endrunde gesungen.

Insgesamt treten im heutigen glamourösen Festival 27 Länder an. Das litauische Duo Monika Linkytè und Vaidas Baumila lieferten mit „This Time“ einen unbeschwerten Popsong ab , der farblich das Extremum von den Bühnentechnikern verlangte. Zum Schluss gab es dann noch einen innigen Kuss auf der Bühne.

Obwohl der lettische Beitrag „Love Injected“ mit wenigen Worten und viel Lichtshow die Zuschauer etwas ratlos zurück ließ, konnte Aminata Savadogo mit ihrem Klangfarbe und Schönheit die Jury überzeugen und darf heute Abend ebenso auf die Bühne auftreten. Die Sängerin wurde 1993 in Riga als Tochter einer Lettin und eines Vaters aus westafrikanischen Burkina Faso geboren. Sie studiert in ihrem Heimatstadt Wirtschaftswissenschaften.

Für Deutschland geht Ann Sophie mit dem Lied „Black Smoke“ ins europäische Lieder-Marathon.

Als Special Gast wird Guy Sebastian aus Australien mit seinem Lied „Tonight Again“ auftreten.

Mehr Informationen: www.songcontest.orf.at

Foto: © Ailura / Wikipedia

 

 

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.