Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.

Werbung


Buchmesse in Vilnius beendet

Die litauische Präsidentin Dalia Grybauskaitė eröffnete die MesseDie litauische Präsidentin Dalia Grybauskaitė eröffnete die MesseIn Vilnius wurde vom 19. bis zum 22. Februar die 16. internationale Buchmesse mit dem Schwerpunkt Kriminalroman ausgetragen. Die Teilnehmer der Leseevent haben unter anderem darüber diskutiert, warum die Krimis so begehrt sind und in welchem Umfang diese enorme Beliebtheit zur literarischen Erzähltradition beitragen kann.

Nach Vilnius waren die finnische Thriller-Autorin Salla Simukka, der namhafte russische Schriftsteller Michail Schischkin, die Verfasserin von Liebesromanen aus Österreich, Susanna Kubelka, Imbi Paju aus Estland, Benedikts Kalnačs aus Lettland und der US-Publizist Gregory Feifer angereist.

Im Rahmen der Buchmesse haben auch die litauische Autoren ihre neuen Bücher vorgestellt und die Besucher zur Diskussionen eingeladen.

Die Buchmesse in Vilnius mit rund 60.000 Besuchern ist die größte Bücherschau im Baltikum. An der Leseevent beteiligen sich etwa 300 litauische und ausländische Verlage. (asie)

Foto: © Präsidialamt

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.



Werbung

Werbung