Ad-Test
Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.


Deutscher Student vermutlich in Riga verunglückt

 

Stephan E.Stephan E.Den lettischen Medienberichten zufolge ist der mehr als drei Wochen vermisste deutsche Student vermutlich verunglückt.

Die Ermittlungsbehörde konzentriert sich zur Zeit bei der Suche nach der 23-jährigen Stephan E. auf einen eingefrorenen Kanal in Riga. Das nationale Rundfunk Lettlands, Latvijas Televzija (LTV) zeigte einenBericht , wie die Wasserpolizei mit Booten und Tauchern nach dem Vermissten sucht. Auch Spürhunde waren im Einsatz. Wie der Behördensprecher Roberts Rinkevič sagte, gestaltet sich die Suche schwierig, weil derKanal mit einer dicken Eisschicht bedeckt ist.

Nach der Auswertung von Mobiltelefondaten vermuten die Ermittler, dass sich Stephan E. auf dem Weg zu seinem Quartier verlaufen hat und dabei ins kalte Wasser gefallen ist.

Der junge Mann stammt aus Villingen-Schwenningen in der Nähe von Stuttgart (Bundesland Baden-Württemberg). In der lettischen Hauptstadt wollte er sein Erasmus-Semester im Fach Architektur absolvieren. Er war am 23. Januar, nur ein Tag nach seiner Ankunft in Lettland, nach einer Party in einem Rigaer Studentenheim verschwunden.

Foto: Facebookseite Missing Stephan

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.