Ad-Test
Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.


Bahnverbindung zwischen Estland und Lettland unterbrochen

 

Bahngleis - SymbolbildSchon einige Wochen fehlt zwischen Estland und Lettland eine Bahnverbindung, berichtet das estnische Rundfunk err. Grund dafür sei, dass das lettische Bahnunternehmen Pasažieru vilciens einseitig beschlossen hat, die Bahnverbindung zwischen Valga und Valmiere durch Busverkehr zu ersetzen. Unter dieser Unterbrechung leiden vor allem die Reisenden aus der estnischen Universitätsstadt Tartu.

Toomas Haidak aus dem estnischen Wirtschafts- und Kommunikationsministerium brachte vor, dass Lettland bis heute die Bahnlinie zwischen Valka und Riga nicht erneuert hat. Im lettischen Bahnverkehr werden zudem noch alte Züge benutzt. Estland dagegen hat die eigenen Bahnlinien modernisiert, es verkehren zeitgemäße Züge von Elron. Wenn die Reisenden vor der Inbetrienahme der neuen Züge noch gerne Busse benutzten, dann ist jetzt wieder umgekehrt – die Menschen wissen den moderne Gleisverkehr zu schätzen.

„In der Regel ist die Bahnverbindung teuer. Deswegen muss die Priorität bei der Schnelligkeit liegen. Estland hat für die Modernisierung des Bahnverkehrs alle Arbeiten durchgeführt. Solange Lettland es nicht nachzieht, hat es keinen Sinn eine Dotation zu zahlen, weil nicht mal mit den Dotationszahlungen die Zugverbindung konkurrenzfähig wäre,“ meinte Haidak.

Da aber Riga deutlich mehr Anziehungskraft auf die Reisenden ausübt als Tartu, müsste das Interesse an einen Bahnverbindung auf der estnischen Seite deutlich höher sein und dementsprechend sollten die Esten auch mehr Druck auf die lettischen Kollegen ausüben, erklärte Haidak.

Er brachte noch vor, dass die Voruntersuchungen gezeigt haben, dass genügend Reisende von Tartu nach Riga fahren würden. Doch ohne eine internationale Dotation wird sich die Bahnlinie kommerziell nicht lohnen. Eine Zugverbindung in die lettische Hauptstadt wäre nicht nur für die Bewohnern von Tartu wichtig, sondern auch für die Menschen, die in Valga wohnen.

Pasažieru vilciens will bis Juli entscheiden, ob die Gleisverkehr zwischen Valge und Valmiera neu aufgenommen wird. (err/asie)

Symbolfoto: © Das Baltikum-Blatt / AWSiebert

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.