Ad-Test
Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.


Rasmussen warnt von einem russischen Eingriff im Baltikum

Nato-FahneDer frühere Generalsekretär der westlichen Verteidigungsbündnissen NATO, Anders Fogh Rasmussen, bringt in der britischen Zeitung Telegraph vor, dass Russland womöglich den Zusammenhalt der Allianzmitglieder mit einer Intervention in den baltischen Staaten testen wird. „Die Wahrscheinlichkeit, dass er (Kremlchef Wladimir Putin) im Baltikum eingreift, um Artikel 5 des Bündnisvertrages zu testen, ist hoch“, sagte der Däne, dessen Vorfahren aus Estland stammen.

Artikel 5 der NATO regelt den sogenannten Bündnisfall und besagt, dass ein militärischer Überfall auf einen der Mitgliedsstaaten von allen Alliierten verteidigt werden muss. Konkret, wenn russische Soldaten die Grenze Estlands, Lettlands oder Litauens überschreiten, müssen alle NATO-Staaten gegen Russland militärisch vorgehen.

Laut Rasmussen weiß der Kremlchef genau, dass er so einen Krieg gegen NATO-Staaten nicht gewinnen kann. Doch Ex-Geheimagent sei ein Experte des hybriden Kriegsführung. Der frühere Generalsekretär meint, dass es Putin gar nicht um die Ukraine geht, sondern um alte Stärke Russlands.

Neue Transnistrien in der Ukraine?
Die US-Zeitung New York Times bezieht sich wiederum auf die anonyme Aussage eines Diplomaten und berichtet, dass Putin die Abkommen von Minsk gegen ein anderes Abkommen tauschen will, indem den Separatisten ein noch größeres, wirtschaftlich günstiges Territorium zugesprochen wird. Moskau will damit mehr russischen Einfluss auf die Ukraine erreichen. „Es geht nicht um einen Friedensvertrag, sondern Putin will im Osten von Ukraine ein neues Transnistrien oder Abchasien aufbauen,“ wird die ungenannte Quelle der Zeitung zitiert.

Transnistrien ist das prorussische Gebiet in Moldawien und Abchasien ein Gebiet, das eigentlich zu Georgien gehört, doch unter der Kontrolle Russlands steht. Über die Ereignisse dort im Jahr 1992 erzählt der estnisch-georgischer Film „Tangerines“, der auf Oscar nominiert ist.

Foto: © Das Baltikum-Blatt / AWSiebert

 

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.